Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gedenkminute auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt abgehalten
Leipzig Lokales Gedenkminute auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt abgehalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 20.12.2016
Am Abend wurde auf dem Wihnachtsmarkt eine Schweigeminute abgehalten und um 20.05 die Lichter des großen Baumes für einen Moment ausgeschaltet. Auf der Bühne standen auch Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz. (3. und 2. von rechts) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Um Punkt 20.05 Uhr wurden am großen Baum auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt am Abend die Lichter ausgeschaltet. Viele Menschen standen für eine Minute still und hielten inne im vorweihnachtlichen Trubel.

Eine Minute lang war der Leipziger Weihnachtsmarkt still: in Gedenken an die Opfer des Anschlages auf den Weihnachtsmarkt in Berlin. (Fotograf: Dirk Knofe)

Mit der Gedenkminute haben die Leipziger am Dienstagabend ihre Anteilnahme mit den Opfern in Berlin gezeigt. Dort war genau 24 Stunden zuvor der Lastwagen in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gesteuert worden. Zwölf Menschen starben, viele weitere wurden verletzt.

"Wir wollen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen", sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) am Abend auf der Bühne des Weihnachtsmarktes. "Wir möchten innehalten und daran denken, wie wertvoll das Leben ist. Ich lade Sie ein einen Moment innezuhalten, bei den Angehörigen zu sein, die Tote oder Verletzte zu beklagen haben." Aus diesem Grund wolle man die Lichter am Weihnachtsbaum für einen Moment löschen - aber dann auch wieder entzünden, als Zeichen für das Leben, das Leben in der Freiheit der demokratischen Grundordnung. Um 20.05 Uhr begann die Schweigeminute vor dem dunklen Weihnachtsbaum. Danach leuchteten die Lichter wieder.

luc/bm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden und Leipzig kooperiert das sächsische Screeningzentrum mit den Universitätskliniken. Seit 25 Jahren untersucht das Zentrum das Blut von Neugeborenen auf Erkrankungen.

20.12.2016

Am Mittwochmorgen soll sie in der Messestadt eintreffen: Die neue Straßenbahn der Leipziger Verkehrsbetriebe. In den sozialen Netzwerken tauchte bereits ein Video vom Transport auf.

09.02.2017

Drei Monate auf hoher See mit Kurs rund um die Antarktis: Unter der Ägide des Schweizer Polarinstitutes ist eine Schiffsexpedition gestartet, bei der das Leipziger Tropos-Institut personell dabei ist. Drei seiner Forscher arbeiten bei verschiedenen Etappen des Unternehmens an Bord des eingesetzten russischen Forschungseisbrechers.

22.12.2016
Anzeige