Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gedenkort zur Erinnerung an die Sprengung der Paulinerkirche eröffnet
Leipzig Lokales Gedenkort zur Erinnerung an die Sprengung der Paulinerkirche eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 27.05.2011
Anzeige
Leipzig

Das Areal in der Nähe des Völkerschlachtdenkmals an der Prager Straße wurde für 430.000 Euro umgestaltet. Den größten Anteil an den Kosten trug mit etwa 80 Prozent das Land Sachsen, teilte die Stadtverwaltung mit.

„Auf dem Plateau des Trümmerbergs ist ein Freiraum entstanden, der die Menschen erinnernd zusammenführen wird, weil er dem historischen Geschehen absolut angemessen ist“, sagte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Zentrales Gestaltungsmotiv sei eine ovale Form, die die Aufmerksamkeit in die Mitte des Raumes, also den Ort des Gedenkens lenke. Auf dem neu gebauten Plateau wurde auch eine berührungsempfindliche Fläche installiert, die Bewegungen und Schritte registriert. Beim Betreten der Plattform werden Töne erzeugt.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_9626]Um den abgesenkten, ellipsenförmigen Platz herum wurde eine Betonkante in Sitzhöhe errichtet. Den äußeren Rahmen bildet die Bepflanzung, die an einer Stelle unterbrochen ist, um den Blick in Richtung des Augustusplatzes freizugeben. „Auf diese Weise wird der einstige Standort der Universitätskirche mit dem Ort ihrer Ablagerung räumlich verknüpft“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Nach der Sprengung der Universitätskirche im Mai 1968 waren die Trümmer in die zehn Meter tiefe Etzoldsche Sandgrube gekippt worden. Bis in die 1980er Jahre hinein wurde hier Bauschutt beispielsweise auch von anderen Universitätsgebäuden und der Reudnitzer Markuskirche abgeladen – bis aus einer Grube ein Hügel wurde.

Fotos vom Auftakt der Führungen am neuen Uni-Campus im April 2011:

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neuen Hybridbusse der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sind am Freitag in den Linienbetrieb gegangen. Nachdem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die ersten vier Fahrzeuge am Donnerstag offiziell an die Verkehrsbetriebe in Leipzig und Dresden übergeben hatte, soll ihre Zahl in der Messestadt bis zum Jahresende auf 18 steigen.

27.05.2011

Nach dem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts, dass das Ägyptische Museum der Uni Leipzig die Steindorff-Sammlung verliert, herrschen an der Hochschule Enttäuschung und Fassungslosigkeit.

27.05.2011

Eine Air Berlin-Maschine ist in der Nacht zum Freitag wegen Triebwerksproblemen außerplanmäßig auf dem Flughafen Leipzig/Halle gelandet.Die beiden Piloten hätten die Boing 737 sicherheitshalber auf den Boden gebracht, weil eine Treibstoffleitung offenbar nicht optimal funktioniert habe, teilte die Fluggesellschaft am Freitag mit.

17.07.2015
Anzeige