Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gedenktafel für Johann Gottfried Seume wird enthüllt
Leipzig Lokales Gedenktafel für Johann Gottfried Seume wird enthüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 31.05.2010
Anzeige
Leipzig

Die Inschrift der Tafel, die von einer Leipziger Bronzebildgießerei hergestellt wurde, lautet: "Johann Gottfried Seume (1763-1810), sozialkritischer Publizist, Schriftsteller und Wanderer wohnte 1787/88 in der Mansardenstube mit dem Spitztürmchen im Haus Markt 6, Stadt Leipzig 2010".

Um den 200. Todestag Seumes werden in Leipzig vom 3. bis 5. Juni Veranstaltungen im Rahmen einer Tagung der gleichnamigen Gesellschaft stattfinden. Im Alten Rathaus ist die Ausstellung "Die Türme von Leipzig - Seume und seine Stadt" zu sehen. Außerdem wird das Leben Seumes am Donnerstagabend um 19 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses gewürdigt.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem Wetter zum Trotz: Pünktlich zum Kindertag öffnet am Dienstag das Kinderfreibecken „Robbe" erstmals in diesem Jahr seine Pforten. Bis Anfang September können die Jüngsten täglich von 10 bis 18 Uhr in dem Becken an der Schwimmhalle Nord planschen.

31.05.2010

Nach einem Jahr Bauzeit wurde am Montag das neu gestaltete Areal um den Bahnhof Knauhain freigegeben. „Hier ist eine attraktive Schnittstelle zwischen Straßenbahn, Bus und Eisenbahn sowie Rad- und Fußgängerverkehr entstanden, die den erhöhten Anforderungen aufgrund der Entwicklungen im Südraum von Leipzig - man denke an Belantis und Neuseenland - entspricht", kommentierte die Leiterin des städtischen Verkehrs- und Tiefbauamtes, Edeltraut Höfer, bei der Übergabe.

31.05.2010

das ist nichts Alltägliches. Umso größer ist die Freude bei den Kindern der Christoph-Arnold-Grundschule in Engelsdorf. Denn in deren Aula gastieren am Dienstag und am Mittwoch ein Ensemble der Oper und das Gewandhausorchester mit „Pagageno und die Zauberflöte".

31.05.2010
Anzeige