Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Gefährlichste Stadt“: Leipzig auf Rang fünf
Leipzig Lokales „Gefährlichste Stadt“: Leipzig auf Rang fünf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 21.03.2019
Gemessen an der Einwohnerzahl werden in keiner anderen deutschen Stadt so viele Fahrräder wie in Leipzig gestohlen. (Symbolbild) Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Leipzig gehört bundesweit zu den gefährlichsten Städten. Zu diesem Ergebnis kommt das Internetportal Comfortplan, in dessen Auftrag die Redaktion von Finanzen.de umfangreiche Daten ausgewertet hatte. In der Gesamtwertung reiht sich die größte Stadt Sachsens auf dem fünften Platz ein, hinter Bremen, Hamburg und dem Ruhrgebiet. Berlin führt das Ranking an.

In keiner anderen deutschen Stadt würden gemessen an der Einwohnerzahl nur ansatzweise so viele Fahrräder gestohlen, meinen die Prüfer. Auch in puncto Brandstiftung belege Leipzig den Spitzenplatz der gefährlichsten deutschen Städte. Ausgewertet wurden Datenreihen des Statistischen Bundesamts, des Bundeskriminalamts, des Deutschen Wetterdienstes sowie der regionalen Polizeistellen und der Feuerwehren – allesamt aus dem Jahr 2017

Von -tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Sorten Bier, Brauereiführungen und Verkostungen: Synde Bräu im Leipziger Zentrum-Süd läutet am Wochenende mit einem Hausfest die Saison ein.

21.03.2019

2,5 Millionen Euro würde es kosten, das Wackerbad an der Leipziger Max-Liebermann-Straße zu retten. Zumindest kalkuliert die Stadtverwaltung mit diesem Betrag für eine bauliche Instandsetzung. Ihrem Plan, das Gelände an die kommunale Sportbäder GmbH zu übertragen, kann der aktuelle Pächter aber nichts abgewinnen. Ein Gerichtsprozess dazu beginnt bald.

21.03.2019

Bei der Modernisierung der Huttenstraße beginnen am Montag, 25. März, Arbeiten an den Gleisen und an der Haltestelle Großzschocher. Ein Schienenersatzverkehr wird zwischen Adler und Knautkleeberg eingerichtet.

21.03.2019