Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gefahr bei Hochwasser: Stadt lässt alte Paußnitzbrücke in Leipzig-Schleußig abreißen
Leipzig Lokales Gefahr bei Hochwasser: Stadt lässt alte Paußnitzbrücke in Leipzig-Schleußig abreißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 02.12.2014
Die alte Paußnitzbrücke in Leipzig-Schleußig ist so marode, dass sie nun abgerissen werden muss. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Und das kann im Hochwasserfall gefährlich sein.

Bröckelt das marode Bauwerk, könnte es bei steigenden Fluten ein ernst zu nehmendes Abflusshindernis sein, heißt es aus der Behörde. Auch wer mit dem Boot auf dem Elsterflutbett unterwegs ist, könnte durch das altersschwache Konstrukt gefährdet werden. „Damit wurde der Abbruch zwingend erforderlich“, so die Stadt.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_37793]

Ab dem 8. Dezember und voraussichtlich bis zum 30. Januar 2015 müssen alle Verkehrsteilnehmer wegen des Baustellenverkehrs mit Einschränkungen rechnen. Die zusätzliche Ampel in Höhe des Nonnenwegs steht schon. Diese regelt ab kommendem Montag die Zufahrt der Baufahrzeuge, die in den Nonnenweg einbiegen und über die alte Zufahrtsstraße durch den Wald zur Paußnitzbrücke gelangen. Der Geh- und Radweg am Schleußiger Weg wird auf dieser Seite gesperrt. Jeweils von 7 bis 15 Uhr ist an dieser Stelle auch die Fahrspur stadtauswärts dicht.

Die Baustellenampel steht: Ab 8. Dezember gibt es in Höhe Nonnenweg Verkehrseinschränkungen am Schleußiger Weg. Quelle: André Kempner

1964 wurde der Schleußiger Weg begradigt und die alte Brücke durch die heute genutzte Variante ersetzt. Lange Zeit hat die Stadt auf einen Abriss verzichtet: „Wir müssen mit unseren Mitteln sparsam umgehen“, so Brückenexperte Klaus Barthel gegenüber LVZ-Online. Nun muss die Stadt rund 360.000 Euro für den Abbruch ausgeben. Dazu gehören aber auch Aufforstungsarbeiten: Wenn die Baumaßnahme abgeschlossen ist, werde der alte Zufahrtsweg zurückgebaut und das Areal begrünt, so das Verkehrs- und Tiefbauamt.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass der 1. Dezember der Todestag von Russlands Zar Alexander I. (1777 - 1825) ist, würde hier zu Lande nicht interessieren - wäre da nicht diese Person der Geschichte mit dem letztjährigen Gedenken an die Völkerschlacht auch ins historische Bewusstsein Leipzigs gerückt.

01.12.2014

Die Leipziger Grünen kritisieren die Pläne der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), aus Kostengründen keine gedruckten Fahrplanbücher mehr anzubieten. Die Einsparung sei nicht im Sinne eines generationsübergreifenden Nahverkehrs, hieß es in einer Mitteilung der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

01.12.2014

Die Stadt Leipzig soll bei touristischen Radwegen nachbessern. Vor allem der Weg zum Kulkwitzer See könnte attraktiver werden. Das sieht zumindest die Grünen-Fraktion so und setzte jetzt mit hauchdünner Mehrheit im Stadtrat einen Auftrag an die Verwaltung durch: Leipzig soll nun 1,2 Kilometer einer ehemaligen Bahntrasse kaufen, die von Großzschocher nahezu bis ans Seeufer in Lausen führt.

01.12.2014
Anzeige