Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Geflüchtete Frauen demonstrieren in Leipzig gegen Sexismus und Rassismus
Leipzig Lokales Geflüchtete Frauen demonstrieren in Leipzig gegen Sexismus und Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 28.07.2016
Flüchtlinge und Unterstützer sind am Donnerstag in Leipzig für die Rechte von geflohenen Frauen auf die Straße gegangen. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Geflüchtete Frauen haben am Donnerstag in Leipzig unter dem Motto „Wir werden immer lauter! Alle Lager abschaffen!“ demonstriert. Etwa 60 bis 80 Teilnehmer zogen ab 14 Uhr von der Flüchtlingsunterkunft an der Alten Messe zum Deutschen Platz. Vor der dort angesiedelten Einrichtung gab es einen Redebeitrag, anschließend ging der Demozug weiter in Richtung Innenstadt. Laut Augenzeugen gab es keine Zwischenfälle.

Zur Galerie
Geflüchtete Frauen haben am Donnerstag in Leipzig unter dem Motto „Wir werden immer lauter! Alle Lager abschaffen!“ demonstriert. Etwa 60 bis 80 Teilnehmer zogen ab 14 Uhr von der Flüchtlingsunterkunft an der Alten Messe zum Deutschen Platz.

Der Aufzug wurde von der Organisation „Women in Exile“ organisiert. Die Gruppierung will deutschlandweit auf die Situation von geflüchteten Frauen aufmerksam machen und gemeinsam mit ihnen gegen Rassismus, Sexismus, Abschiebung und andere Probleme protestieren.

Im Vorfeld der Demonstration gab es bei der Bewerbung Konflikte, wie die Veranstalter mitteilten. Laut ihren Angaben verboten Sicherheitskräfte der Unterkunft an der Straße des 18. Oktober Aktivistinnen, Info-Flyer an Bewohnerinnen zu verteilen. Außerdem seien sie von der Security bedroht worden, hieß es – obwohl sich die Veranstalter außerhalb der Unterkunft befunden hätten. Ein Mitglied einer Leipziger Vorbereitungsgruppe erklärte: „Es ist skandalös, wie wir und auch Frauen im Lager bedroht, eingeschüchtert und daran gehindert werden, uns unsere Rechte bewusst zu machen.“

jhz / boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs Flüsse und Kanäle sind bei Wassersportlern und Touristen beliebt. Motorboote dürfen hier jedoch auch künftig nur mit einer Sondergenehmigung unterwegs sein. Das entschied jetzt die Landesdirektion und stoppte damit Pläne zu einer Lockerung der bisherigen Regeln.

28.07.2016

Schadensbilanz nach dem Extrem-Unwetter über Leipzig: Überflutungen, Dachziegel wurden auf Autos geschleudert und ein Sportplatz verwüstet. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der DWD erklärt, warum lokale Unwetter so schwer vorherzusagen sind.

29.07.2016

Seit Donnerstag herrscht endgültig Gewissheit, dass die Unister-Gründer Thomas Wagner und Oliver Schilling bei dem Flugzeugabsturz vor zwei Wochen ums Leben kamen. Die deutschen Ermittler haben unterdessen Rechtshilfe in Italien und Slowenien angefordert.

28.07.2016
Anzeige