Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geld für Leipziger Aufsichtsräte – Stadt regelt Vergütung neu

Für mehr Transparenz Geld für Leipziger Aufsichtsräte – Stadt regelt Vergütung neu

Leipzig will die Vergütung der eigenen Aufsichtsräte transparenter gestalten. Bisher konnte jedes Unternehmen in Händen der Stadt diese selbst festlegen. Jetzt gibt es klare Regeln, wer was wofür bekommt.

Die Stadt regelt neu, wie viel Geld die Aufsichtsräte in kommunalen Unternehmen bekommen. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. In Leipzig soll es klarere Regeln geben, was ein Aufsichtsrat in einem kommunalen Unternehmen verdient. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wurde eine neue Richtlinie erarbeitet, über die bereits kommende Woche entschieden werden soll. Diese sieht vor, dass die Gesellschaften nun nicht mehr selbst entscheiden dürfen, wie viel Geld ein Aufsichtsrat für die Teilnahme an einer Sitzung erhält. In der Vergangenheit sei es hier in Unternehmen gleicher Größe zu einem Ungleichgewicht gekommen.

Die Zahlen

In Zahlen bedeutet das in Zukunft: Die Vergütung ist abhängig von der Größe des Unternehmens. Es wird in drei Kategorien unterteilt: große, mittelgroße und kleine Betriebe. Als große Gesellschaft der Stadt gelten zum Beispiel die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV), die Wohnungsbaugesellschaft (LWB) oder der Zoo. Als klein gelten dagegen die Lecos GmbH oder die Saatzucht Plaußig.

In einer großen Gesellschaft erhält ein Aufsichtsrat je Sitzung, an der er teilnimmt, nun 250 Euro sowie eine jährliche Zahlung von 1000 Euro. In einem mittelgroßen Unternehmen der Stadt sind es 150 Euro pro Sitzung und in einem kleinen 100 Euro. Eine jährliche Zahlung erhalten die Aufsichtsräte hier nicht.

Wird eine Sitzung unterbrochen oder nimmt ein Aufsichtsrat nicht die gesamte Zeit daran teil, kann seine Vergütung gekürzt werden. Neu ist auch, dass weitere Zahlungen und Funktionszulagen für beispielsweise einen Vorsitz in Zukunft nicht mehr erlaubt sind.

Mehr Transparenz

Die Stadt will mit der neuen Richtlinie mehr Transparenz schaffen, wie viel die Aufsichtsräte in ihren Positionen bekommen. Ganz ohne extra-Gehalt gehe es nicht: Die Vergütung sei gerechtfertigt, so die Stadt, da die Aufsichtsräte durch ihr Amt einen hohen zeitlichen Aufwand hätten, der durch Vor- und Nachbereitung der Sitzungen sowie Aus- und Fortbildungen entstünde.

pad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr