Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gentherapie gegen den Krebs

Wissenschaftsstandort Leipzig Gentherapie gegen den Krebs

Die Chimäre-Antigenrezeptor-Therapie – für Krebspatienten in Deutschland könnte sie zur großen Hoffnung werden, in den USA ist sie es schon. Bei der Entwicklung dieser neuen Therapieform hierzulande werde Leipzig „eine bedeutende Rolle“ spielen. Das glaubt Dietger Niederwieser, der Chefarzt der Klinik für Hämatologie und klinische Onkologie des Universitätsklinikums Leipzig.

Der Kampf gegen den Krebs – hierzulande ohne Chemotherapie nahezu undenkbar. In den USA hingegen setzt die Medizin bereits auf Gentherapie.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Chimäre-Antigenrezeptor-Therapie (CART) – für Krebspatienten in Deutschland könnte sie zur großen Hoffnung werden, in den USA ist sie es schon. Bei der Entwicklung dieser neuen Therapieform hierzulande werde Leipzig „eine bedeutende Rolle“ spielen. Das glaubt Krebsforscher Dietger Niederwieser, der Chefarzt der Klinik für Hämatologie und klinische Onkologie des Universitätsklinikums Leipzig. Leukämische Patienten und Menschen, die an einem B-Zell-Lymphom leiden, würden als erste von dieser speziellen Gentherapie profitieren.

„Das Fraunhofer Institut Leipzig arbeitet gemeinsam mit der Novartis Pharma AG an einem Technologietransfer für eine neue Chimäre-Antigenrezeptor-Therapie. Ziel ist die Erlangung der Herstellungserlaubnis gemäß Paragraph 13 des deutschen Arzneimittelgesetzes“ – so steht
es in einer Presseerklärung aus dem
Jahr 2015. Die Rede ist von einer personalisierten Zelltherapie gegen Krebs. Die körpereigenen Killer-Zellen werden aus dem Blut des Patienten isoliert und umprogrammiert (gentechnisch verändert), um Krebszellen im Körper zu erkennen und zu zerstören. Anwendbar ist das Therapieprinzip unter anderem bei Patienten, die an akuter und chronisch-lymphatischer Leukämie oder B-Zell-Lymphomen leiden. Experten sprechen von einer „extrem guten und nachhaltigen Behandlung“, weil auf die Zelltherapie selbst Patienten angesprochen haben, bei denen andere Methoden erfolglos waren, zum Beispiel Stammzelltransplantationen. Auch bei der Behandlung weiterer bislang nur sehr schwer zu heilender Krebserkrankungen, etwa dem Krebs der Bauchspeicheldrüse, der Lunge und dem Multiplen Myelom, verheißt die Gentherapie Perspektiven – auch wenn mögliche Nebenwirkungen wie Infektionen, starkes Fieber, niedriger Blutdruck sowie ein verringerter Sauerstoffgehalt im Blut auftreten können.

Aktuellen Rückenwind erfährt die Gentherapie, weil jetzt in den USA erstmals zugelassen wurde, eigene Körperzellen gentechnisch so zu verändern, dass sie gegen akute Leukämiezellen bei Kindern kämpfen können. Die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA nennt die Genehmigung „historisch“. Mit der Möglichkeit, körpereigene Zellen eines Patienten so umzuprogrammieren, dass sie einen tödlichen Tumor angreifen, stoße man in neue Dimensionen der medizinischen Behandlung vor. Zulassungen bei Erwachsenen mit B-Zell-Lymphomen sind bald zu erwarten. Insgesamt ist es aber erst der Anfang eines neuen Behandlungskonzepts, von denen viele Patienten mit bösartigen Erkrankungen profitieren werden. Verschiedene Pharmafirmen arbeiten inzwischen an diesem Therapiekonzept mit den unterschiedlichsten Zielstrukturen.

„Wir in Leipzig sind mit im Boot“, betont Professor Niederwieser, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und klinische Onkologie des hiesigen Universitätsklinikums. „Bei uns in Leipzig können wir optimale Voraussetzungen für innovatives Handeln bieten. Es gibt die Universität mit ihrem Know-how, wissenschaftliche Institute wie Fraunhofer und Max Planck sowie Partner für die Logistik und Arbeitskräfte, die bestens ausgebildet und extrem verlässlich sind. Und es gibt zudem ein hohes Lebensniveau mit Kunst und Kultur, das Weltspitze darstellt.“

Für die neue Zelltherapie ist ein immenser Aufwand nötig. Man braucht beispielsweise Reinräume samt hoch spezialisierter Technik, wie sie etwa im Fraunhofer Institut vorhanden sind, um die Zellen gegen Tumorzellen scharf zu machen. In Europa werde die erste Zulassung nicht lange auf sich warten lassen, ist Niederwieser überzeugt: „Ich rechne damit in den ersten Monaten des kommenden Jahres. Leipzig wird eine bedeutende Rolle spielen.“ Er spricht von einer „Revolution in der Behandlung des
Krebses“.

Von Thomas Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr