Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gentrifizierungs-Kritik im Leipziger Osten geht nach hinten los

Teeranschlag Gentrifizierungs-Kritik im Leipziger Osten geht nach hinten los

Mit Teer haben Unbekannte ein nahezu fertig saniertes Gründerzeithaus in der Hermann-Liebmann-Straße in Leipzig beschmiert. Die Kritik gegen steigende Mieten im Osten der Messestadt ging jedoch nach hinten los. In dem Gebäude sollen günstige Wohnungen entstehen.

Das frisch sanierte Eckhaus in der Hermann-Liebmann-Straße 85 im Leipziger Osten wurde mit Teer beschmiert.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Die schwarze Flüssigkeit klebt an der Fassade, an Fenstern und Regenrinnen. Auf zehn Metern Breite, bis hinauf zur zweiten Etage ist die frisch gestrichene Hauswand in der Hermann-Liebmann-Straße 85 mit Teer besudelt. Am frühen Montagmorgen wurde auf das fast fertig sanierte Mehrfamilienhaus in Neustadt-Neuschönefeld ein Anschlag verübt. Die Täter konnten flüchten.

Vermutlich hätten zwei Personen zwischen 6 und 7 Uhr die wasserunlösliche schwarze Flüssigkeit an die Fassade geworfen, so die Polizei. „Offenbar hat die ‚Gentrifizierungsdebatte’ auch den Leipziger Osten erreicht“, meint Behördensprecher Uwe Voigt. Doch die Tat ging nach hinten los: In dem jahrelang leerstehenden Haus an der Ecke zur Ludwigstraße, das eine Investorin vor dem Verfall rettete, sollen keine teuren Luxusappartements entstehen. Stattdessen sind günstige Wohnungen geplant.

Beschmierte Fassade in der Hermann-Liebmann-Straße 85: Auf das frisch sanierte Haus im Leipziger Osten haben Unbekannte einen Teeranschlag verübt. Fotos: Dirk Knofe

Zur Bildergalerie

Offener Brief prangert „Pauschalisierung“ an

Nach dem Anschlag wurde ein Brief an die Fassade geklebt. Darin machen die in dem Rekohaus beschäftigten Handwerker ihrem Ärger über den Vandalismus Luft. „Wir bitten euch nicht zu pauschalisieren und jede Sanierung als Versuch zu werten, dass hier unsozialer und unfairer Wohnraum entsteht“, heißt auf dem A4-Zettel, der mit „Sanierung = Gentrifizierung = Verdrängung?“ überschrieben ist. Die Eigentümerin habe alles andere als „Wuchermieten“ im Sinn, sondern „erschwinglichen Wohnraum für alle“, zu marktüblichen Preisen entsprechend des Mietspiegels.

Für die Polizei sind solche Attacken in Leipzig nichts Neues. Mit Teer wurden in der Vergangenheit bereits diverse frisch renovierte Häuser in Connewitz und Plagwitz beschmiert. Weitere Luxussanierungen in den Szene-Vierteln sollen damit verhindert, Investoren abgeschreckt, die rasante Aufwertung der Viertel und steigende Mieten angeprangert werden – so mutmaßlich die Logik der Täter. Im Leipziger Osten, wo sich in den vergangenen Jahren eine eigene Subkultur mit Haus- und Kneipenprojekten gebildet hat, ist man von Gentrifizierung bislang allerdings weit entfernt. Die Mieten in Volkmarsdorf und Neustadt-Neuschönefeld gehören seit Jahren zu den günstigsten in Leipzig. Viele Häuser stehen nach wie vor leer.

Sanierung gleich Verdrängung? Der offene Brief der Handwerker an der Hausfassade prangiert die "Pauschalisierung" an.

Sanierung gleich Verdrängung? Der offene Brief der Handwerker an der Hausfassade prangiert die "Pauschalisierung" an.

Quelle: Dirk Knofe

Ehemaliges „Achtern Strom“ war dem Verfall geweiht

Auch das abrissreife Haus in der Hermann-Liebmann-Straße 85 fand sich im März 2014 noch auf einer Liste der Stadt, die Dutzende Immobilien zur Gebäudesicherung aufführte. Vielen älteren Einwohnern aus dem Viertel dürfte das Eckhaus gut bekannt sein. Im Erdgeschoss wurde vor der Wende eine Bar unter dem Namen „Achtern Strom“ betrieben. Später gab es dort einen Imbiss, der irgendwann verschwand – ebenso wie die anderen Bewohner des Hauses.

„Hier stand ein unbewohntes Haus mit zerstörtem Dach, wodurch der nicht genutzte Wohnraum immer mehr verfiel“, ärgern sich die Sanierer nun, dass ihre Bemühungen zur Rettung des Gebäudes von Randalieren mit Füßen getreten werden. Die aufwändige Renovierung der Außenfassade sei aufgrund von Auflagen des Denkmalamtes notwendig gewesen, argumentieren sie fast schon entschuldigend. Keiner von ihnen wolle an einem „Strukturwandel“ beteiligt sein, der Mietpreise in die Höhe treibe und zur Verdrängung beitrage. Mit der „berechtigten Kritik an Bausanierungen in sogenannten Brennpunktvierteln“ würden sie sich gern offen auseinandersetzen, schreiben sie.

Mit den Teerspritzern haben die Randalierer nun jedoch genau das Gegenteil von dem erreicht, was sie wollten. Die Fassade muss kostspielig gereinigt werden, laut Polizei entstand durch den Anschlag ein Schaden von rund 20.000 Euro. Den, so schreiben die Handwerker, müssen die künftigen Bewohner nun wohl oder übel mittragen – durch höhere Mieten.

Robert Nößler

Hermann-Liebmann-Straße 85 Leipzig 51.34622 12.405846
Hermann-Liebmann-Straße 85 Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr