Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Georg-Schumann-Straße in Leipzig wird ab Montag zur Staufalle
Leipzig Lokales Georg-Schumann-Straße in Leipzig wird ab Montag zur Staufalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 29.02.2016
Blick auf die Georg-Schumann-Straße im Leipziger Norden. Auf der Magsitrale wird ab dem 29. Februar gebaut. (Symbolbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

 Ab kommenden Montag müssen sich Auto- und Radfahrer im Leipziger Nordosten auf Umleitungen einstellen. Die Georg-Schumann-Straße wird in Möckern bis zum Dezember zwischen Huygensstraße und S-Bahnbrücke umgebaut. Das teilte die Stadt Leipzig am Montag mit. Für rund 3,8 Millionen Euro werden Straßenbahngleise, Fahrbahn und Gehwege und Versorgungsleitungen erneuert.

Die Magistrale bekommt in den kommenden Monaten auf den 400 Metern ein neues Antlitz: So rollen Kfz-Verkehr und Straßenbahnen pro Fahrtrichtung künftig auf einer gemeinsamen Spur. Der Radverkehr soll dann in beiden Richtungen Radstreifen nutzen. Die Gehwege werden mit Betonplatten mit Naturstein mit Einfassungen aus Mosaikpflaster angelegt, so die Stadt weiter. Die Wasserwerke arbeiten bereits an Mischwasserkanälen und Trinkwasserleitungen.

Die Straßenbahnen sollen nach der Baumaßnahme auf neuen Gleisen fahren. Außerdem wird der S-Bahnhof Möckern behindertengerecht modernisiert. Wer mit Bus oder Bahn fährt, soll von einem erhöhten Haltestellenkap in die Fahrzeuge gelangen.

Zeitweise Vollsperrung für die Linien 10 und 11

Bis es soweit ist, müssen ÖPNV-Nutzer und Individualverkehr mit Einschränkungen rechnen. Die Straßenbahnlinien 10 und 11 fahren zwar während der gesamten Bauzeit durch die Georg-Schumann-Straße. Vollsperrungen gibt es für die Bahnen jedoch am 19./20. März, 26./26. Juni und vom 1. Bis zum 16. Oktober.

Der Individualverkehr kann bis zum 25. Juni lediglich noch stadteinwärts den Baubereich der Magistrale passieren. Die Zufahrt zur Tiefgarage „Axis-Passage“ sei außerdem immer erreichbar, so die Verwaltung. Weiterhin könne man auch von der Georg-Schumann-Straße in Richtung Berufsförderungswerk fahren. Radler werden über die Kirschbergstraße geführt.

Der Kfz-Durchgangsverkehr wird während der gesamten Bauzeit großräumig umgeleitet und fließt ab 29. Februar über die Breitenfelder Straße, Landsberger Straße, Max-Liebermann-Straße und Slevogtstraße. Ab 6. Juni wird dann auch die Georg-Schumann-Straße in Leipzig-Wahren zwischen Linkelstraße und Viadukt für rund 1,4 Millionen Euro umgebaut.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stanislaw Tillich (CDU) will auf die erneut rechtsextremen Übergriffe in Sachsen mit einem "starken Staat" reagieren. Das sagte der Ministerpräsident am Dienstagnachmittag auf einer Pressekonferenz in Dresden. Zuvor hatte er in TV-Interviews aber auch mehr gesellschaftliches Engagement gefordert.

23.02.2016

Es sind zwei Projekte, die 2016 eine Entlastung bei der Flüchtlingsunterbringung in Leipzig bringen sollen. Doch kurz vor der Entscheidung mehren sich bei der Linke-Fraktion Bedenken, ob die Schaffung von 850 Plätzen nicht überteuert ist.

23.02.2016

Der Paulinerverein fordert, das neue Paulinum am Augustusplatz für die Öffentlichkeit freizugeben. „Das Gebäude ist bis auf die Verkleidung der 18 Glassäulen fertig“, sagt Vereinschef Ulrich Stötzner. Die Säulen sollten provisorisch verkleidet werden, bis der Streit über das zu verwendende Glas entschieden ist.

23.02.2016
Anzeige