Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Georg-Schumann-Straße soll nur eine Spur pro Richtung bekommen

Ausbau-Konzept überarbeitet Georg-Schumann-Straße soll nur eine Spur pro Richtung bekommen

Leipzigs Verkehrsplaner haben ihr Konzept für den Ausbau der Georg-Schumann-Straße überarbeitet. Wichtigste Ergebnisse: Die mit fünf Kilometern längste historische Magistrale der Stadt soll eines Tages durchgängig nur noch eine Autofahrspur in jede Richtung haben. Zudem werden die Gleisanlagen der Straßenbahnen in einigen Abschnitten nicht mehr separiert.

Die Stadtbahnlinie 11 auf der Georg-Schumann-Straße soll kein komplett separiertes Gleisbett erhalten. Laut dem jetzt aktualisierten Konzept der Leipziger Verkehrsplaner wäre das nur sinnvoll, wenn die Gesamtstraßenbreite mehr als 24 Meter beträgt.
 

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig.  Leipzigs Verkehrsplaner haben ihr Konzept für den Ausbau der Georg-Schumann-Straße überarbeitet. Wichtigste Ergebnisse: Die mit fünf Kilometern längste historische Magistrale der Messestadt soll eines Tages durchgängig nur noch eine Autofahrspur in jede Richtung erhalten (mit Aufweitungen an den Kreuzungen). Zudem werden die Gleisanlagen der Straßenbahnen in einigen Abschnitten nicht mehr separiert.

Da seit längerer Zeit immer wieder einzelne Vorhaben an der Georg-Schumann-Straße umgesetzt werden, gab es 2015 einen Stadtratsbeschluss, das Gesamtkonzept für die Mega-Magistrale noch einmal zu überprüfen. Das sagte Michael Jana, Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes (VTA), am Donnerstag bei der Vorstellung der Ergebnisse. „Reichlich die Hälfte der Fahrbahnen ist schon saniert.“ Die bisherigen Maßnahmen hätten sich als erfolgreich erwiesen. So sei der Autoverkehr nach Eröffnung der neuen B6 in Höhe des Viadukts von 30 200 auf heute 20 800 Fahrzeuge pro Tag gesunken. In den meisten anderen Bereichen liege sie nun zwischen 15 000 und 21 000 Fahrzeugen, westlich des Wahrener Rathauses nur bei 9800.

Folglich komme die ganze Trasse eines Tages mit lediglich einer Autofahrspur pro Richtung aus. „Der Grenzwert für zwei Spuren liegt bei 20 000 bis 22 000“, erläuterte Jana. „Wir gehen davon aus, dass die Belastung der Georg-Schumann-Straße weiter zurückgehen wird, zumal noch weitere Verbesserungen bei der Anbindung der B6 ins Straßennetz erfolgen sollen.“ Das gelte vor allem für die Kreuzungen zur Virchow- und Delitzscher Straße.

In der Georg-Schumann-Straße komme als nächstes – wahrscheinlich 2017/18 – der Abschnitt an die Reihe, der am dichtesten am Zentrum liegt: zwischen Delitzscher Straße (am Chausseehaus) und Böhmestraße. Allerdings sei auch dort noch nicht endgültig geklärt, ob der Gleiskörper der Straßenbahn nur einseitig separiert wird – wie derzeit geplant. Die Entscheidung dazu falle stets erst im Rahmen von Detailprüfungen, die gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) durchgeführt werden. In Höhe der Ehrenstein- und Prellerstraße sei der Bau einer zusätzlichen barrierefreien Haltestelle vorgesehen, aber noch nicht beschlossen.

Details zu den einzelnen Bauabschnitten und weitere Hintergründe lesen Sie im LVZ-E-Paper und in der Printausgabe vom 8.4.2016.

Von Jens Rometsch

Leipzig, Georg-Schumann-Straße 51.367932 12.342891
Leipzig, Georg-Schumann-Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 4 erkunden wir zusammen mit ehemaligen Mitarbeitern das Industriekraftwerk Kleinzschocher. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr