Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gereon Röckrath soll neuer Verwaltungsdirektor des Leipziger Gewandhauses werden
Leipzig Lokales Gereon Röckrath soll neuer Verwaltungsdirektor des Leipziger Gewandhauses werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:29 24.01.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der promovierte Jurist war bis 2013 Geschäftsführer der Hamburger Elbphilharmonie und Laeiszhalle.

In den Neunzigern arbeitete Röckrath zunächst als Referatsleiter an der Hamburger Staatsoper. Von 1996 bis 2005 verwaltete er die Stiftung Schleswig-Holstein Musikfestival, anschließend wechselte er nach Hamburg. Dort ist er auch seit 14 Jahren am Institut für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater tätig.

In seinem neuen Job als Verwaltungsdirektor des Leipziger Gewandhauses möchte der 1959 geborene Röckrath „einen Beitrag dazu leisten, bestmögliche Rahmbedingungen für die künstlerische Arbeit des Orchesters auch in der Zukunft zu sichern“.

Gewandhausdirektor Andreas Schulz sagte, für das Konzerthaus sei es wichtig, „dass die Leitung, nach zwei Jahren, wieder vollständig ist“. Er war Mitglied in einer Auswahlkommission, die sich für Röckrath als Verwaltungsdirektor aussprach.

jca

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3101911019001-LVZ] Leipzig. Für das am Samstag im Leipziger Zoo geborene Giraffenbaby wird ein afrikanischer Name gesucht. Er solle sich an dem ursprünglichen Verbreitungsgebiet der Rotschild-Rasse orientieren, so Zoodirektor Prof. Dr. Junhold am Freitag.

24.01.2014

Der Winter ist nun wirklich in Leipzig angekommen. In der Nacht zum Freitag hüllte der Schnee die Stadt in ein weißes Gewand. Am Wochenende müssen die Messestädter mit einem weiteren Temperatursturz rechnen.

24.01.2014

Nicolas Tsapos ist vom Stadtrat frisch gewählt. Ab 1. Februar wird der 44-Jährige das Amt für Jugend, Familie und Bildung leiten. Noch nicht im Amt, gibt es Zweifel an seiner Qualifikation.

23.01.2014
Anzeige