Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Geschirrspüler löst Alarm im Gondwanaland aus – 1500 Besucher in Sicherheit gebracht
Leipzig Lokales Geschirrspüler löst Alarm im Gondwanaland aus – 1500 Besucher in Sicherheit gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 14.07.2011
Anzeige
Leipzig

Innerhalb von weniger als zehn Minuten seien alle Menschen aus der Halle gebracht worden, sagte Maria Saegebarth, Sprecherin des Leipziger Zoos, gegenüber LVZ-Online.

Saegebarth bestätigte Informationen, wonach der Wasserdampf aus einem Geschirrspüler im Zoo-Imbiss den Alarm gegen 13.10 Uhr ausgelöst habe. „Das Gerät wurde sofort nach dem Ende des Spülgangs geöffnet. Dabei ist eine große Menge Wasserdampf entwichen, die den Rauchmelder aktiviert hat“, so die Zoo-Sprecherin.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_10302]

Innerhalb weniger Minuten hätten Besucher und Mitarbeiter die Halle über mehrere Fluchtwege verlassen. Zoo-Lotsen hätten die Gäste dabei zu den richtigen Notausgängen geführt. „Die Evakuierung hat reibungslos und ohne Probleme funktioniert. Für die Besucher bestand zu keiner Zeit eine Gefahr“, so Saegebarth. Die rund 300 Tiere seien während der Evakuierung in ihren Gehegen geblieben. "Bei einem Alarm stehen zunächst die Besucher im Vordergrund", sagte sie.

Anbringung der Rauchmelder wird überprüft

Nachdem feststand, dass es sich um einen Fehlalarm handelt, sei die Halle sofort wieder freigegeben worden. Die Feuerwehr wurde nicht informiert. Jeder Alarm werde vom Zoo zunächst intern geprüft, erklärte Saegebarth.

Aufgrund des Zwischenfalls soll nun die Anbringung der Rauchmelder überprüft werden. „Damit so etwas nicht wieder passiert, wird das betroffene Gerät an einer anderen Stelle montiert“, kündigte Saegebarth an.

Wie der Zoo am Donnerstag mitteilte, wird am Freitag der 100.000 Besucher im Gondwanaland erwartet. Zoochef Jörg Junhold will den Jubiläumsgast am Vormittag persönlich willkommen heißen.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Günstige Kaltmieten, hohe Nebenkosten: Wohnungsmieter in Leipzig müssen für Heizung, Wasser und andere Betriebskosten sachsenweit das meiste Geld ausgeben. Das zeigt eine am Donnerstag veröffentlichte Berechnung des Mietervereins Leipzig (MVL).

14.07.2011

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) überraschen ihre Fahrgäste mit einem Sommerangebot. Während der Schulferien kann jedermann ganztägig die Straßenbahnen und Busse im Leipziger Stadtgebiet (Zone110) nutzen.

13.07.2011

Die Stadt Leipzig hat im vergangenen Jahr 7,2 Millionen Euro mit dem Verkauf von Grundstücken eingenommen. Wie das Liegenschaftsamt der Stadt am Mittwoch mitteilte, befanden sich darunter auch zehn Gewerbeflächen mit einer Ausdehnung von insgesamt rund 38.000 Quadratmetern.

13.07.2011
Anzeige