Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gesundheitsamt meldet 256 Grippefälle in Leipzig
Leipzig Lokales Gesundheitsamt meldet 256 Grippefälle in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 03.02.2016
Grippeschutzimpfung Symbolbild  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Eine laufende Nase oder mal ein kratzender Hals scheinen die ständigen Begleiter des Winters zu sein, fast jeden erwischt ein grippaler Infekt. Trotz des fast gleichen Namens ist eine Erkältung aber keine Grippe. In Leipzig gibt es derzeit nur etwa 20 Influenzameldungen pro Tag. Mit Stand vom 2. Februar waren es in diesem Jahr bisher 256 Grippefälle in der Messestadt, teilt das Gesundheitsamt Leipzig am Mittwoch auf Nachfrage mit.

Die Behörde sieht an diesen Zahlen den Trend, deutlich unter dem Niveau vom Vorjahr zu bleiben. Im ersten Quartal 2015 gab es 2347 gemeldete Grippefälle in Leipzig. In den verschiedenen Altersgruppen sei zu sehen, dass vor allem die 18- bis 65-Jährigen besonders betroffen sind, teilt die Behörde mit. 138 Fälle wurden bis zum 2. Februar in dieser Gruppe beim Gesundheitsamt gemeldet. Bei den unter Sechsjährigen sind es 64 Fälle, bei den Sechs- bis 18-jährigen 48 Grippe-Infizierte und bei den über 65-Jährigen nur sechs Fälle.

Als Präventionsmaßnahme gibt das Gesundheitsamt die Impfung gegen Influenza an. Der Aufbau des Impfschutzes dauert etwa vierzehn Tage und hält etwa ein halbes Jahr. Die Ständige Impfkommision (STIKO) empfiehlt über 60-Jährigen und Schwangeren die Impfung, sowie Bewohnern von Alters- oder Pflegeheimen und Personen mit chronischen Krankheiten. Medizinisches Personal fällt außerdem unter die Impfempfehlung der STIKO.

Von as

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit zehn Jahren gibt es an der Kleintierklinik der Universität Leipzig eine Blutbank für Hunde und Katzen mit Listen freiwilliger Spender. Vier bis sechs lebensrettende Bluttransfusionen werden im Schnitt jeden Monat durchgeführt.

03.02.2016

Festhalten, abstützen, leichter aufstehen: Vier Designer aus dem Leipziger Tapetenwerk entwickeln im Möbel mit speziellen Funktionen für ältere oder gesundheitlich eingeschränkte Menschen. Schon während ihres Studiums an der Burg Giebichenstein beschäftigten sich die Mormor-Gründer mit diesem Spezialgebiet.

03.02.2016

Das katholische St. Elisabeth-Krankenhaus in Leipzig hat weitere Flüchtlinge aufgenommen. Seit dem vergangenen Wochenende beherberge es offiziell neun Flüchtlinge aus Syrien, teilte das Krankenhaus am Dienstag in Leipzig mit.

02.02.2016
Anzeige