Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gleise in der Eisenbahnstraße werden instand gesetzt – langfristig weniger Staus
Leipzig Lokales Gleise in der Eisenbahnstraße werden instand gesetzt – langfristig weniger Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 10.10.2014
Noch staut sich auf der Eisenbahnstraße der Verkehr. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Bis Donnerstag werden dazu die betroffenen Abschnitte jeweils von 21.00 Uhr bis 5.00 Uhr in stadtauswärtiger Richtung gesperrt.

Schon seit Anfang September gibt es in der Eisenbahnstraße vermehrt Staus. Der Grund: Wegen der maroden Gleise dürfen die Straßenbahnen dort aktuell nur zehn Kilometer pro Stunde fahren. Damit sie es dann noch bei Grün über die Kreuzung schaffen, hat die Stadt die Ampelschaltung geändert.

Zur Galerie
Leipzig. Autofahrer müssen sich in der kommenden Woche auf Verkehrsbehinderungen im Leipziger Osten einstellen. Nach eigenen Angaben erneuern die Leipziger Verkehrsbetriebe ab Montag die Gleise in der Eisenbahnstraße/Rosa-Luxemburg-Straße. Bis Donnerstag werden dazu die betroffenen Abschnitte jeweils von 21.00 Uhr bis 5.00 Uhr in stadtauswärtiger Richtung gesperrt.

Zuvor wurden die Ampeln nach Bedarf geschaltet sobald sich eine Straßenbahn anmeldete. Doch in derart langsamem Tempo schafften die Bahnen es nicht mehr rechtzeitig über die vielbefahrene Kreuzung. Jetzt gilt eine Routineschaltung, bei der Rot- und Grünphasen turnusmäßig wechseln.

Für Autofahrer bedeutet das insgesamt länger Rot und damit Staus und Verspätungen. Nach den Gleisreparaturen könnte sich die Situation auf der Eisenbahnstraße deutlich entschärfen.

jas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zustand des Ebola-Patienten im Leipziger Klinikum St. Georg ist unverändert. Es gelte der Stand vom Vortag, hieß es am Freitagmorgen.

10.10.2014

An Popularität fehlt es ihm gewiss nicht, dem 69-jährigen parteilosen Stefan Köster, der für die SPD im Burghausener Ortschaftsrat sitzt und seit 1999 an der Spitze dieses Gremiums steht.

09.10.2014

"Es geht nicht darum, Zeit zu schinden", meinte die Berliner Rechtsanwältin Gesine Reisert. Die Verteidigerin von Gesa Dähnhardt (48), Ex-Rechtsamtsleiterin der Stadt Leipzig, hatte die Unterbrechung für eine Woche beantragt.

09.10.2014
Anzeige