Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Glühwürmchenumzug: Spieler von RB Leipzig singen Laternenlieder
Leipzig Lokales Glühwürmchenumzug: Spieler von RB Leipzig singen Laternenlieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 28.10.2016
So sieht die Glühwürmchenlaterne in diesem Jahr aus. Quelle: PR
Anzeige
Leipzig

Er ist inzwischen fest etabliert und bricht jedes Jahr den eigenen Teilnehmerrekord: Der Glühwürmchenumzug rund um die Red Bull Arena. Was vor vier Jahren als launiges Experiment begann, begeistert inzwischen Tausende Kinder in Leipzig. Für die fünfte Auflage des Laternenfestes am kommenden Donnerstag hat sich das Team um Organisator Manuel Roth einige Veränderungen ausgedacht.

„Wir beginnen dieses Mal schon eine Stunde früher um 17 Uhr“, sagt der Schreibwarenhändler aus der Südvorstadt. Das sei ein Wunsch von Eltern mit kleineren Kindern gewesen. Auch der Treffpunkt ist neu und befindet sich auf der Festwiese unterhalb des Glockenturms. Dort geben die Organisatoren dann eine halbe Stunde vor dem Start die exklusiv für den Tag angefertigten Lampions und Leuchtstangen aus. Bisher waren sie kostenlos und mussten im Vorfeld bestellt werden. Die Reservierung ist nicht mehr notwendig, die insgesamt 3000 Sets kosten allerdings nun jeweils einen Euro. „Das Geld kommt einem guten Zweck zu Gute“, berichtet Roth. In diesem Jahr soll der Verein „Minilöwen“ unterstützt werden. Er kümmert sich um Familien mit frühgeborenen oder mit Erkrankungen geborenen Kindern.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren engagiert sich wieder Bundesligist RB Leipzig beim Glühwürmchenumzug und bereitet eine besondere Überraschung vor. Zum Abschluss geht es ins Stadion und dort wird in diesem Jahr eine Bühne aufgebaut sein. „Unsere Spieler und ein Kinderchor singen dann gemeinsam Laternenlieder“, sagte der RB-Fanbeauftragte Ingo Hertzsch. Anschließend wird auch wieder Zeit für Autogramme und Erinnerungsfotos mit den Profis und Maskottchen Bulli sein. Außerdem werden Bratwürste und Glühwürmchensaft verkauft. Auch dieser Erlös kommt mehreren charitativen Vereinen in Leipzig zugute.

Die Idee zum Glühwürmchenumzug kam Roth bei einem Gespräch mit Kollegen in seinem Laden. Dort wurden Kindheitserinnerungen ausgetauscht. „Bei mir zu Hause in Zwickau gab es früher immer einen zentralen Lampionumzug für die ganze Stadt“, so Roth. Das ganze Jahr über habe er sich darauf gefreut. In Leipzig vermisste er das, sagt der Vater von zwei Töchtern. „Hier organisiert jeder Kindergarten seine Umzüge für sich allein“, hatte Roth damals beobachtet. Was in Zwickau geht, müsse auch in Leipzig klappen. Und es klappte. Zum Start zählten die Macher 800 Teilnehmer, vergangenes Jahr waren es bereits 5.000.

Von mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist der erste Zoodirektor, der die Auszeichnung erhält: Am Freitag hat der Leipziger Jörg Junhold den sächsischen Tierschutzpreis erhalten. Er bekam die Johann-Georg-Palitzsch-Medaille für sein Engagement bei der Unterbringung von Zootieren in naturnahen Lebensräumen.

10.01.2018

Der Schlobachshof im nördlichen Auenwald gehört in Zukunft der Stadt Leipzig. Genau zum Verkehrswert von 1 060 000 Euro konnte ein Vertreter des Liegenschaftsamtes das 14 Hektar große Areal am Donnerstag im Amtsgericht ersteigern.

28.10.2016

Eine S-Bahn-Fahrt avanciert zum Horrortrip. Geschehen am letzten Sonnabend. Statt einer entspannten Fahrt gibt es für rund 80 Fahrgäste ein Pannen-Desaster, das es in dieser Form im mitteldeutschen Raum wohl noch nicht gegeben haben dürfte. Fast vier Stunden mussten sie bis zu ihrer Evakuierung ausharren.

30.10.2016
Anzeige