Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Glühwürmchenumzug rund um die Red-Bull-Arena
Leipzig Lokales Glühwürmchenumzug rund um die Red-Bull-Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 22.10.2015
Glühwürmchenumzug im vergangenen Jahr.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

 Leipziger Kinder und Eltern haben ihn inzwischen fest in ihren Kalendern angestrichen: den Termin für den diesjährigen Glühwürmchenumzug. Am 29. Oktober laufen wieder Tausende große und kleine Lampionfans im Schein ihrer Laternen rund um die Red-Bull-Arena. Los geht’s um 18 Uhr am Parkplatz vor dem Stadion. Von 17 Uhr an werden dort bestellte Lampen und Tragestöcke ausgegeben.

Der Zuspruch wird immer größer. Zum ersten Umzug vor drei Jahren zählten die Organisatoren 800 Teilnehmer, im vergangenen Jahr waren es schon 4.000. In der kommenden Woche könnte das Lichterfest noch größer werden. „Schon jetzt sind alle 1500 kostenlosen Lampions reserviert“, sagte Initiator Manuel Roth. Gemeinsam mit Fußball-Zweitligist RB Leipzig stellt der Schreibwarenhändler von der Karl-Liebknecht-Straße die Lampions mit dem aufgedruckten Gesicht von Maskottchen Bulli zur Verfügung.

Video vom ersten Glühwürmchenumzug

Die Idee kam Roth bei einem Gespräch mit Kollegen in seinem Laden. Dort wurden Kindheitserinnerungen ausgetauscht. „Bei mir zu Hause in Zwickau gab es früher immer einen zentralen Lampionumzug für die ganze Stadt“, so Roth. Das ganze Jahr über habe er sich darauf gefreut. In Leipzig vermisste er das, sagt der Vater zwei Töchtern. „Hier organisierte jeder Kindergarten seine Umzüge für sich allein“, hatte Roth damals beobachtet. Was in Zwickau geht, müsse auch in Leipzig klappen. Und es klappte.

Neben dem Erlebnis für die Kinder wollen Roth und seine Partner auch helfen. In jedem Jahr dürfen sich ein Verein oder eine Einrichtung vorstellen. In diesem Jahr ist es das Kinderhospiz Bärenherz. „Damit erhalten wir die wertvolle Möglichkeit, viele Menschen auf uns aufmerksam zu machen und die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren“, sagte Ulrike Herkner, Geschäftsführerin des Fördervereins von Bärenherz.

Der Umzug, der musikalisch von den Brassonauten, den Iskra Oldstars und der Trommelschule von Yngo Gutman begleitet wird, endet im Sektor B des Stadions. Dort sind dann zum Selbstkostenpreis von einem Euro Glühwürmchensaft und Bratwürste im Angebot. Der Erlös geht an gemeinnützige Einrichtungen.

Wie in den Jahren zuvor werden voraussichtlich auch wieder Spieler von RB Leipzig und Maskottchen Bulli teilnehmen. „Das ist so geplant“, teilte der Verein mit.

Von mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eröffnet im November eine Außenstelle in Leipzig. Derweil sind in Schönefeld die Bagger angerollt: In der Braunstraße entsteht eine Erstaufnahme-Einrichtung für 1500 Menschen.

22.10.2015

Sachsen Gesundheitsministern Barbara Klepsch (CDU) will die medizinische Versorgung von Flüchtlingen verbessern. Nach Dresden öffnete nun auch in Leipzig eine auf die Bedürfnisse von Asylbewerbern ausgerichtete Ambulanz. Eine weitere soll im November in Chemnitz folgen. „Dadurch entlasten wir die anderen Praxen in der Stadt“, sagte Klepsch am Donnerstag in Leipzig.

22.10.2015
Lokales Sechsstelliger Zuschlag für Golddukaten von 1592? - Auktionshaus versteigert in Leipzig Münzrarität

Eine ausgesprochen seltene Goldmünze wird am Freitag im Rahmen einer turnusmäßigen Auktion versteigert. Gegen 14.30 Uhr kommt im Hotel Radisson Blue am Augustusplatz ein sogenannter Portugaleser aus dem Jahr 1592 im Wert von zehn Dukaten unter den Hammer.

22.10.2015
Anzeige