Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gondwanaland im Zoo Leipzig: Arbeiter schließen Dach in 40 Metern Höhe
Leipzig Lokales Gondwanaland im Zoo Leipzig: Arbeiter schließen Dach in 40 Metern Höhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 04.06.2010
Das Dach der künftigen Riesentropenhalle Gondwanaland im Leipziger Zoo ist am Freitag geschlossen worden. Fest angeseilte Arbeiter haben die letzten von insgesamt 411 Folienkissen in rund 40 Metern Höhe montiert. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Damit sind die 18.000 Quadratmeter Dachfläche nun komplett. Einige Öffnungen bleiben dennoch erhalten, erläuterte Bauleiter Rasem Baban.

Sie dienten der Belüftung der Halle, weil dort weiter Lastwagen und Bagger ihre Abgase produzieren. Auf dem Boden haben Arbeiter derweil damit begonnen, den Flusslauf zu modellieren. Anschließend entsteht ein Becken für Flusspferde. Dann gehen die Kunstfelsenbauer ans Werk und schließlich die Landschaftsbauer.

Zur Galerie
Leipzig. Das Dach der künftigen Riesentropenhalle Gondwanaland im Leipziger Zoo ist am Freitag geschlossen worden. Fest angeseilte Arbeiter haben die letzten von insgesamt 411 Folienkissen in rund 40 Metern Höhe montiert. Damit sind die 18.000 Quadratmeter Dachfläche nun komplett. Einige Öffnungen bleiben dennoch erhalten, erläuterte Bauleiter Rasem Baban.

Unter anderem sind 120 Großbäume zu setzen. Sie stammen aus Thailand und Malaysia und werden derzeit in holländischen Gewächshäusern zwischengelagert.

Die Eröffnung der 16.000 Quadratmeter großen Riesentropenhalle, die die Entwicklung des Urkontinents Gondwanaland und der Regenwälder in Asien, Afrika und Südamerika veranschaulichen soll, ist für kommendes Jahr geplant.

Schon jetzt - immer sonntags - gibt es Führungen mit Picknick durch Gondwana, jeweils 10, 13 und 16 Uhr. Buchung unter Telefon 0341/5933385. Die Teilnehmerzahl beschränkt sich auf 20 Personen, Kinder ab acht Jahre dürfen mit. Tickets kosten zehn, ermäßigt fünf Euro und sind im Safaribüro zu bestellen.

K.D./mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen eines Wasserrohrschadens bleibt die Rittergutsstraße/Gustav-Esche-Straße in Wahren bis Mittwoch für den Verkehr gesperrt. Wie die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) am Freitag mitteilten, wurde ein über 100 Jahre altes Rohr unter der Straße beschädigt.

04.06.2010

Die Geschichte des Pleißemühlgrabens und seiner Umgebung ist das Thema einer Stadtführung am Sonntag. Die zweistündige Tour mit Stadtführer Frank Rohn beginnt um 14 Uhr an der Skaterbahn am Richard-Wagner-Platz.

04.06.2010

Die Ermittlungen zum Finanzskandal bei den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) sind einen großen Schritt voran gekommen. Ex-Geschäftsführer Klaus Heininger hat am Donnerstag ein Geständnis abgelegt.

03.06.2010
Anzeige