Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Graffiti: Stadt und Verein gründen Koordinierungsstelle
Leipzig Lokales Graffiti: Stadt und Verein gründen Koordinierungsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 12.11.2015
Graffiti im Leipziger Osten. Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Zusammen mit dem Graffitiverein Leipzig baut die Stadt derzeit schrittweise die „Koordinierungsstelle Graffiti in Leipzig“ auf. Zentrale Aufgabe: die Entwicklung eines Konzeptes von vorbeugenden Maßnahmen. Zudem sollen sich in dem Konzept auch „legale Graffiti als Teil der Jugendkultur sowie der zeitgenössischen Kunst wiederfinden“, sagt Ordnungsamtschef Helmut Loris. Auch Akteure wie "Urban Souls" werden eingebunden.

Wesentliche Handlungsfelder: Information, Öffentlichkeitsarbeit, Flächenmanagement, Projektarbeit. Sascha Kittel, Leiter der Koordinierungsstelle: „Wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung der Bevölkerung und Firmen für diese anspruchsvolle Herausforderung.“ Daneben bleibe das bisherige Engagement zur Entfernung illegaler Graffiti unverändert bestehen; ebenso die strafrechtliche Verfolgung illegalen Sprühens durch die Strafverfolgungsbehörden.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis zum Reformationsjubiläum 2017 soll die Lutherkirche als Teil des Bildungscampus forum thomanum zu einem multifunktionalen Veranstaltungsraum umgestaltet werden. Die Renovierung soll sechs Millionen Euro kosten. Der erste Bauabschnitt, die Sanierung des Daches, ist Mitte Dezember abgeschlossen.

27.04.2017
Lokales Städtische Altenpflegeheime Leipzig - Mehrgenerationen-Projekt an der Goyastraße komplett

Mit der Eröffnung des neuen Altenpflegeheims und zweier Häuser fürs Betreute Wohnen ist das Mehrgenerationen-Projekt der Städtischen Altenpflegeheime Leipzig gGmbH im Waldstraßenviertel komplett. In das neue Objekt sollen nun die Bewohner aus dem maroden Heim Am Rosental umziehen.

11.11.2015

Die Sammelstelle Philippus Leipzig schließt. Ab 13. November können dort keine Kleidungsstücke mehr für Flüchtlinge abgegeben werden. Die Beteiligung sei in der letzten Zeit zu gering gewesen. Auch verkürzte Öffnungszeiten halfen nicht.

13.11.2015
Anzeige