Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Grill doch zur Miete!
Leipzig Lokales Grill doch zur Miete!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 19.05.2015
Neuer Miet-Bollerwagen-Grill am Musikpavillon im Zetkinpark in Leipzig. Eberhard Wiedenmann und Sabine Heymann hatten die idee zum mobilen Grillen. Quelle: André Kempner

Eine Tüte mit Wegwerf-Geschirr und eine große Decke untern Arm geklemmt und ab geht 's in den Clara-Park. Wenn da nur nicht diese Schlepperei wäre!

Und genau die können sich die Park-Griller jetzt ersparen. Eberhard Wiedenmann, einfallsreicher Gastronom des Musikpavillons, hat für Freunde der deftigen Outdoor-Kost einen Bratrost zur Miete gebaut. "Die Leipziger kommen gern zum Grillen in den Park", sagt der 61-Jährige. Und aus eigenem Erleben weiß er: "Da bleibt auch viel Müll und verbrannter Rasen zurück." Nicht aber mit Wiedenmanns Miet-Grill auf Rädern.

Die Idee dazu hatte CDU-Stadträtin Sabine Heymann (50). "Sie kam mir, als die Stadtverwaltung vor einiger Zeit ihr Parkkonzept vorstellte. Es sieht unter anderem vor, eine stationäre Grill-Insel bei der AOK einzurichten. Aber das wird nicht reichen und viele Park-Besucher bevorzugen ja auch Individualität. Bevor nun jemand im Rathaus auf die Idee kommt, das wilde Grillen hier zu verbieten, sollte es Alternativen zum Schutz des Parks geben."

Im Musikpavillon-Betreiber fand die Kommunalpolitikerin einen begeisterten Mitstreiter. "Wir haben jetzt erst mal einen Protoyp gebaut", berichtet er. Auf Rädern, mit Sonnenschirm, Grillzange, Stauraum für Kohle, Anzünder und Getränke sowie einem Kühl-Depot fürs Fleisch. Und sollte sich jemand mal die Finger verbrennen - Pflaster und Brandsalbe gehören auch zur Ausstattung. Den Wagen kann man im Musikpavillon mieten (zwei Stunden kosten fünf Euro). Wer es ganz bequem mag, bestellt gegen Aufpreis einfach noch Fleisch, Getränke und Geschirr dazu. Nach dem Park-Schmaus bringt man den Wagen zurück, der Gastronom kümmert sich um die Reinigung und Müllentsorgung. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es auch eine Mini- Grill-Version für zwei Euro.

Wiedenmann glaubt fest daran, dass das Angebot ankommt. "Wir setzen auf die Bequemlichkeit der Leute. Denn wer hat schon Lust, das ganze Equipment in den Park zu schleppen." Und der Park ist der Gewinner. Das Grün liegt ihm besonders am Herzen. Mit großem Aufwand hat er den über 100 Jahre alten Musikpavillon restauriert und dort einen idyllischen Biergarten eingerichtet. Im vorigen Jahr startete der Gastronom zudem eine Kampagne, die unter dem Motto steht: "Es ist dein Park, dein Wohnzimmer und deine gute Stube." Mit Aktionen, Abfall-Korb-Radar, Fotowettbewerben und zwei Polizeitagen im Jahr will Wiedenmann die Leipziger überzeugen, sorgsam und verantwortungsvoll mit der grünen Lunge umzugehen, sowie Vermüllung und Vandalismus zurückdrängen.

Auch der Miet-Grill ist Teil der Kampagne. Und dem Wirt gehen die Ideen noch lange nicht aus: "Wir werden demnächst Kunsthochschulen ansprechen und mit ihnen fürs kommendeJahr einen Designer-Grill entwickeln." Das Auge isst schließlich mit.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.05.2014
Staeubert, Klaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Markus Kopp (47) und Friedrich Magirius (83) strahlen um die Wette, als sie gestern der LVZ die frohe Botschaft verkünden: Das Polnische Institut in Leipzig bleibt erhalten, allerdings in reduzierter Form mit nur zwei Mitarbeitern.

16.05.2014

Die Anschlagsserie ist beispiellos in Leipziger Wahlkämpfen: Bereits 14 Angriffe auf Kandidaten der rechtsextremen NPD und deren Eigentum hat die Polizei in den vergangenen Wochen registriert.

16.05.2014

Unter dem Motto „Klingeln gegen Pfeifen“ wollen am Montag Leipziger Studenten mit einer Fahrrad-Demo gegen die Kürzungspolitik in Sachsen protestieren. Wie das Ordnungsamt mitteilte, hat der Studentenrat der Universität Leipzig die Versammlung angemeldet.

16.05.2014
Anzeige