Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großbauprojekt Citytunnel: Noch zwei Jahre Bauarbeiten in Leipzig und Markkleeberg

Großbauprojekt Citytunnel: Noch zwei Jahre Bauarbeiten in Leipzig und Markkleeberg

Es sind zwölf Kilometer, auf denen bis zur Inbetriebnahme des Leipziger Citytunnels noch viel gearbeitet werden muss. Damit der Verkehr ab dem 15. Dezember 2013 auf der Nord-Süd-Verbindung über den Hauptbahnhof ungehindert rollen kann, modernisiert die Deutsche Bahn, baut um und neu.

Voriger Artikel
Abschied von Heidi in Leipzig - Plüsch-Opossum schon 12.000 Mal in diesem Jahr verkauft
Nächster Artikel
Brühl in Leipzig bekommt noch einen Einkaufstempel - Investition von 80 Millionen Euro

City-Tunnel: Blick in die Röhre.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Bis zum Mai 2014 sind vier Projektphasen geplant, die seit diesem Monat die westlichen Gleisanlagen (die künftige Nahverkehrsverbindung) zwischen Engelsdorf und Gaschwitz betreffen.

28 Kilometer neue Gleise auf der Strecke Engelsdorf-Gaschwitz

Bis einschließlich April 2012 ist der Schienenverkehr zwischen den Ortsteilen lediglich über die östlichen Gleise möglich. Die westlichen Überbauten der vier Eisenbahnbrücken werden bis November kommenden Jahres zunächst rück- und dann umgebaut.

Zwischen November 2012 und September 2013 ist die Fertigstellung der westlichen sowie der Neubau der östlichen Gleise geplant. Zusätzlich soll die Zeit dazu genutzt werden, die Stationen dieses Streckenabschnitts zu erneuern. Ergebnis: Eine Totalsperrung zwischen Engelsdorf und Gaschwitz.

Planmäßig sollen die westlichen Gleise auf der Nahverkehrsstrecke zwischen Engelsdorf und Gaschwitz bis September 2013 fertig gestellt sein. Dann sind in diesem Bereich unter anderem 28 Kilometer Gleise und mehr als 20 Weichen verbaut. Dem Probebetrieb des Citytunnels bis zum Dezember stünde nichts mehr im Wege.

 

Neues Eisenbahn-Netz in Markkleeberg nach Citytunnel-Arbeiten

Auch im übrigen Stadtgebiet sowie in Markkleeberg sind im Zuge der Vorbereitungen für den neu geordneten Nahverkehr zahlreiche Arbeiten geplant. So wird unter anderem die Station Markkleeberg-Nord neu geschaffen. Gleiches gilt für die S-Bahn-Haltepunkte Anger-Crottendorf und Völkerschlachtdenkmal. Die Bahnhöfe und Haltepunkte in Stötteritz, Connewitz, Markkleeberg und Markkleeberg-Großstädteln werden umgebaut.

 

Außerdem auf dem Plan: die Erneuerung dreier Eisenbahnbrücken in der Markkleeberger Breitscheid-, Rathaus- und Zöbigker Straße, die in einem möglichst kleinen Zeitfenster, aber nicht zeitgleich errichtet werden sollen. Ohne „umfassende Umleitungen“ für den Straßenverkehr sei das Vorhaben dennoch nicht zu realisieren. Diese würden in Abstimmung mit der Stadt Markkleeberg erarbeitet, teilte die Deutsche Bahn (DB) am Donnerstag mit.

 

„Um den Schienenlärm für die Anwohner von Markkleeberg einzudämmen, baut die DB rund 9000 Meter Lärmschutzwände“, so das Unternehmen.

 

Station Leipzig-Stötteritz wird umgebaut – Umleitungen während Bauphase

 

phpLmqx5520110926223505.jpg

Die Wagen der neuen S-Bahn Mitteldeutschland sollen an den Farben silber und grün zu erkennen sein.

Quelle: Dirk Knofe

Auch in Stötteritz laufen seit Montag erste bauvorbereitende Maßnahmen im Bereich des Bahnhofs. Dieser soll nach dem Umbau für Reisende „deutlich attraktiver“ erscheinen. In die zu erneuernde Eisenbahnbrücke in der Papiermühlstraße sollen die Bahnsteigzugänge integriert werden. Daneben soll es künftig einen Aufzug geben. Ziel sei es, die Wege zu Bus und Straßenbahn beim Umsteigen kurz zu halten. Auf den neuen Bahnsteigen werden Wetterschutzhäuschen und „moderne Informationstafeln“ aufgestellt.

 

Durch die direkte Schienenverbindung zwischen Leipzigs Süd- und Nordraum mit Verbindung über den Hauptbahnhof sollen sich gerade für Fahrgäste aus Markkleeberg und Gaschwitz die Fahrzeiten spürbar verkürzen.

 

Der erste Abschnitt des Citytunnels soll, zumindest für Fußgänger, noch in diesem Jahr freigegeben werden. Über einen Tunnel wird die Leipziger City unterirdisch mit dem Hauptbahnhof verbunden. Der Zugang befindet sich an der Richard-Wagner-Straße. Ab Mitte Dezember 2013 sollen dann auch Züge durch die Nord-Süd-Achse rollen.

Christiane Lösch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr