Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Großbrand in Leipzig: Mehrfamilienhaus musste evakuiert werden - Bewohner in Notunterkunft
Leipzig Lokales Großbrand in Leipzig: Mehrfamilienhaus musste evakuiert werden - Bewohner in Notunterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 05.01.2011
Anzeige
Leipzig

Wie die Polizei gegenüber LVZ-Online mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen 2.30 Uhr zur Unglückstelle gerufen. Die Brandschützer evakuierten das Gebäude und konnten die Flammen bis 3.30 Uhr löschen.

Zwei Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen Mieter blieben unverletzt. In der Wohnung der beiden 69-jährigen Verletzten im zweiten Geschoss war das Feuer nach Angaben der Polizei am Morgen ausgebrochen. Die Flammen wüteten in den beiden oberen Etagen des dreistöckigen Hauses und zerstörten dabei auch den Dachstuhl.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_6561]

Die Bewohner der Nebenhäuser, die ebenfalls evakuiert wurden, konnten nach kurzer Zeit wieder in ihre Domizile. Die Wohnräume der brennenden Hauses wurden hingegen auch in den unteren Bereiche durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Das Bauordnungsamt der Stadt Leipzig ließ das Gebäude am Mittwoch als unbewohnbar sprerren. 

„Da der Vermieter keine Ausweichwohnung zur Verfügung stellen konnte, wurde erst ein Bus zur Notunterkunft bereit gestellt und das Sozialamt informiert“, sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn. Inzwischen seien die Mieter in Wohnungen der Kommune untergekommen.

Während der Löscharbeiten war die Georg-Schumann-Straße stadteinwärts ab Pittlerstraße und stadtauswärts ab dem Wahrener Rathaus etwa bis 6 Uhr morgens gesperrt.

Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen, die Ermittlungen seien aber aufgenommen. Auch die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das schielende Opossum Heidi aus dem Leipziger Zoo gibt es bald als Plüschtier. „Wir haben schon viele Nachfragen bekommen - bis aus den USA“, sagte eine Sprecherin der Kösener Spielzeug Manufaktur am Mittwoch in Bad Kösen (Burgenlandkreis).

05.01.2011

Auf der Intensivstation der Leipziger Universitätsklinik kämpfen die Ärzte um das Leben eines 25-jährigen Mannes, der schwer an Schweinegrippe erkrankt ist. "Er ist an ein extrakorporales Gas-Austauschsystem angeschlossen.

05.01.2011

Mit einem neuen Mann an der Spitze beginnt bei der WorldSkills Leipzig 2013 GmbH die intensive Vorbereitungsphase der Berufsweltmeisterschaften, bei dem die weltbesten Nachwuchskräfte vom 2. bis 7. Juli 2013 in Leipzig um Titel und Medaillen ringen.

04.01.2011
Anzeige