Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Großer Zapfenstreich für General Kammerer - feierliche Verabschiedung in Leipzig
Leipzig Lokales Großer Zapfenstreich für General Kammerer - feierliche Verabschiedung in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 25.06.2014
Übergabe des Kommandos von Generalleutnant Reinhard Kammerer (r.) an Generalmajor Jörg Vollmer. Quelle: Bundeswehr

Dass dieses höchste militärische Zeremoniell, für das extra das Wachbataillon des Verteidigungsministeriums aus Berlin anrückte, in der Messestadt stattfand, hat seinen guten Grund. Reinhard Kammerer (62) war hier von 2006 bis 2010 Kommandeur der einzigen Heeresdivision im Osten, der 13. Panzergrenadierdivision mit 12000 Soldaten in Sachsen und Thüringen.

 "Diese vier Jahre, in denen ich die Division führte, waren der Höhepunkt meiner dienstlichen Laufbahn, selbst wenn es danach noch eine Etage weiter nach oben ging. Aber weder in Koblenz noch in Strausberg war meine Beziehung zum Standort so eng wie in Leipzig. Ich habe hier so viele tolle Menschen kennengelernt, dass es mir ein Anliegen war, nach 44 Dienstjahren in Leipzig meinen Abschied aus der Armee zu nehmen", sagte er gestern der LVZ. Dieses Dankeschön an die Region nahmen viele Gäste aus Sachsen und Thüringen und einstige Weggefährten des gebürtigen Niedersachsen gern an.

Kammerer, der nach seiner Zeit als Divisionskommandeur aufrückte in das Kommando Heer und zugleich Vize-Inspekteur des Heeres wurde, musste im Juni 2013 noch einmal in schwerer Mission zurück nach Leipzig. Der Generalleutnant löste seine alte Division auf, wie es die Bundeswehrreform vorsah.

Einer der drei Märsche, die er sich für den gestrigen Zapfenstreich wünschte, war "Hoch Heidecksburg", Divisionsmarsch der 13. und des jetzt in Leipzig ansässigen Ausbildungskommandos. Bei einem feierlichen Appell übergab zuvor der Inspekteur des Heeres, Bruno Kasdorf, das Kommando von Kammerer an dessen Nachfolger, Generalmajor Jörg Vollmer. Ihm ist Sachsen auch sehr vertraut, kommandierte Vollmer doch einst die Panzergrenadierbrigade in Frankenberg; danach war er mehrfach in Afghanistan. Kammerer wurde in Leipzig von seiner Frau Christa, Tochter Sophie (20) und Sohn Vincent (18) begleitet.

Anita Kecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Osten wird als Wohnort immer attraktiver. Allerdings spielten bei der Befragung die jüngsten Auseinandersetzungen im Umfeld der Eisenbahnstraße noch keine Rolle.

25.06.2014

Um "Glaube Macht Politik" ging es am Montagabend in der gut besuchten Thomaskirche bei der sechsten neuzeitlichen Leipziger Disputation. Die Veranstaltungsreihe begann 2009 und wird in Anlehnung an den Disput zwischen Martin Luther und Johann Eck 1519 in der Pleißenburg bis zu deren 500. Jahrestag 2019 gleichsam aufgenommen und fortgeführt.

24.06.2014

Auch unter Leipziger Geistlichen der evangelisch-lutherischen Kirche werden die Äußerungen des früheren Pfarrers und heutigen Bundespräsidenten Joachim Gauck (parteilos) diskutiert.

24.06.2014
Anzeige