Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Grüne sprechen mit Leipzigern über Lehrermangel und drohenden Bildungsnotstand
Leipzig Lokales Grüne sprechen mit Leipzigern über Lehrermangel und drohenden Bildungsnotstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 19.07.2012
v.l. Christin Melcher, Claudia Zschocke und Kornelius Unckell von den sächsischen Grünen in der Leipziger Peterstraße. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Nach Angaben der Partei ist die Quote der Schulabgänger ohne Abschluss in Sachsen im bundesweiten Vergleich am höchsten.

Fast jeder Zehnte in Sachsen und 15 Prozent der Schüler in Leipzig verlassen die Schule ohne einen Abschluss, so der aktuelle Schulentwicklungsbericht. Außerdem kritisieren die Grünen den steigenden Lehrermangel. „Wir fordern eine faire Bezahlung für alle Lehrer, eine bessere Ausbildung und vor allem Ehrlichkeit beim Thema Unterrichtsausfall“, sagte Claudia Maicher, Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen am Donnerstag.    

Leipzig. Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen haben am Donnerstag von 12 bis 15 Uhr in der Petersstraße im Rahmen ihrer Bildungstour über den Lehrermangel und drohenden Bildungsnotstand in Sachsen informiert. Nach Angaben der Partei ist die Quote der Schulabgänger ohne Abschluss in Sachsen im bundesweiten Vergleich am höchsten.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-1738022876001-LVZ] Leipzig. Das Verhältnis von Hundehaltern und denen, die lieber ohne Haustier leben, ist in Leipzig durchaus speziell: Nichteinhaltung des Leinenzwangs oder Hundekot auf den Gehwegen sorgen immer für Aufregung.

19.07.2012

Kulturbürgermeister Michael Faber (parteilos) hat sich gegen ein Verbot des Leipziger Badewannenrennens am Völkerschlachtdenkmal ausgesprochen. In einer schriftlichen Antwort an die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat erklärte Faber: „Ein Verbot dieser Veranstaltung mit der Begründung mangelnder Ernsthaftigkeit halte ich, abgesehen von der grundsätzlichen Fragwürdigkeit von Verboten vor einem rein ästhetisch-sittlich bestimmten Hintergrund, für bedenklich.

19.07.2012

Die Stadt hat am Mittwoch auf das LVZ-Interview mit der israelischen Erbenermittlerin Shoshana Rappeport reagiert. „Für zwei Objekte wissen wir, dass die Häuser für viel, viel mehr Geld weiterverkauft wurden“, sagte sie in dem Gespräch.

18.07.2012
Anzeige