Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Grünen-Vorschlag: Leipziger Schüler sollen kostenlos mit Bus und Bahn fahren können
Leipzig Lokales Grünen-Vorschlag: Leipziger Schüler sollen kostenlos mit Bus und Bahn fahren können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 23.12.2014
Grünen-Politikerin Katharina Krefft hat vier Kinder und will Schülern mehr Mobilität ermöglichen - unabhängig vom Auto der Eltern. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs hat sich in den letzten Jahren stetig verteuert. Gerade Familien würden durch den Preisanstieg immer stärker unter finanziellen Druck gesetzt, so Krefft. Die Grünen-Fraktion hat nun einen Änderungsantrag für den Entwurf des Haushaltsplans der Jahre 2015/2016 eingereicht. „Jetzt, wo die Gewerbesteuereinnahmen fließen, ist es an der Zeit, Geld in die Familienpolitik zu investieren.“

Nach den Plänen der Grünen, würden seitens der Stadt Kompensationszahlungen fällig. Die Summe von 3,7 Millionen Euro steht im Raum. „Das ist aber nur die Summe, die die Verkehrsbetriebe derzeit über die Schülercard und Schülermobilcard einnehmen“, betont Krefft. Einspareffekte, zum Beispiel dadurch, dass keine Tickets mehr ausgeteilt werden müssten, seien in diese Summe noch nicht eingerechnet. „Die Gegenfinanzierung steht“, wo genau das Geld herkommen soll, wollte Krefft gegenüber LVZ-Online nicht sagen. „Dazu äußern wir uns, wenn es soweit ist.“

Bislang fahren Kinder am günstigsten entweder mit der Schülermobilcard (SMC) oder der Schülercard (SC) der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die SMC gilt für ein gesamtes Jahr inklusive der Ferien und an den Wochenenden. Sie kostet 228 Euro im Jahr. Die günstigere Schülercard (124 Euro) gilt lediglich von Montag bis Samstag 5 Uhr bis 18 Uhr, Ferien, Sonn- und Feiertage sind ausgenommen.

Johannes Angermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur einmal den Geburtstag vergessen und schon ist die Verwandtschaft sauer. Familie Stephan aus Leipzig hat eine einfache Lösung gefunden, sich sämtliche Termine zu merken.

23.12.2014

Als Spätfolge des einstigen Aubis-Skandals wurden jetzt 865 Wohnungen in Grünau verkauft. Das bestätigte der bisherige Eigentümer, die dem Land Berlin gehörende Firma Berlinovo, auf LVZ-Anfrage.

22.12.2014

Weihnachten – das Fest der Kinder, die Stunde der Familie. Doch es gibt Menschen, die verzichten auf den "klassischen Weg". Sie haben eine andere Lebensform gewählt.

22.12.2014
Anzeige