Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grundschüler besuchen Flüchtlinge in Leipzig-Schönefeld – Eltern wollen klagen

Grundschüler besuchen Flüchtlinge in Leipzig-Schönefeld – Eltern wollen klagen

Weil ihre Kinder im Schulunterricht die Lebensbedingungen von Flüchtlingen in Leipzig persönlich kennen lernen konnten, wollen Schönefelder Eltern nun angeblich vor Gericht ziehen.

Voriger Artikel
Leipziger Stadtrat votiert mit großer Mehrheit für Erhalt des Technoclubs Distillery
Nächster Artikel
Leipzig würdigt Erich Loest: Straße oder Platz soll Namen des Schriftstellers tragen

Flüchtlinge in ihrer Notunterkunft im ehemaligen Fechner-Gymnasium in Leipzig-Schönefeld. (Archivfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Wie es in einer am Dienstag verbreiteten Mitteilung der selbsternannten Initiative „Leipzig steht auf“ heißt, seien die Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule zu Besuchen in der benachbarten Asyl-Notunterkunft gezwungen worden. Eine Mutter habe per richterlicher Anordnung gerade noch verhindert, dass ihr Kind teilnehmen muss, heißt es. Nun wollen laut der Initiative weitere Eltern die „Unrechtmäßigkeit solcher Besuche“ erstreiten.

Seit Eröffnung des vorübergehenden Flüchtlingsheims im Norden der Messestadt im Herbst 2013 gab es dort immer wieder ausländerfeindliche Proteste auf der Straße und Unterschriftensammlungen von Eltern. Das ging auch nicht spurlos an den Kindern vorbei. Aufgrund der heraufbeschworenen Bedrohungssituation habe die Schulleitung den Besuch im Heim erst in Betracht gezogen, erklärte Roman Schulz, Sprecher der zuständigen Bildungsagentur (SBA). „Das Asylbewerberheim erhielt durch die Proteste etwas Dubioses, Verborgenes. Wir wollten es entdämonisieren und zeigen: Hier leben einfach nur Menschen in Not“, so Schulz am Mittwoch.

Weil die Lehrpläne auch eine Auseinandersetzung mit aktuellen Themen fordern, seien die Schulbesuche beim unbekannten Nachbarn rechtlich auch absolut legitim. Im Rahmen von Ethik-, Religions- oder Deutschstunden wurden die Kinder durch das Haus geführt, konnten dabei in die Wohnräume der Flüchtlinge schauen und Fragen stellen. „Alle Gespräche waren aber freiwillig, es gab keine gezielten Kontaktaufnahmen, die Kinder wurden auch nicht zum Probeliegen in den Betten der Asylbewerber aufgefordert – so wie es die Elterninitiative nun behauptet“, sagte der Bildungsagentur-Sprecher.

Insgesamt neun Beschwerden habe es gegen die Besichtigungen im Flüchtlingsheim gegeben, sagte Schulz. Eine Mutter wandte sich auch ans Verwaltungsgericht und wollte eine einstweilige Anordnung gegen den Besuch erwirken. Susanne Eichhorn-Gast, Richterin am Verwaltungsgericht, bestätigte am Mittwoch den entsprechenden Antrag. Dass der Junge letztlich nicht zusammen mit seinen Klassenkameraden teilnahm, war allerdings keinem richterlichen Entscheid geschuldet. Die Schulleitung entschloss sich trotz geltender Schulpflicht dazu, den Jungen vom Besuch zu befreien, so Schulz. Laut Richterin Eichhorn-Gast einigten sich beide Parteien danach, die Angelegenheit als erledigt  zu betrachten. Die Kosten des Verfahrens wurden der Mutter auferlegt.

Weitere Klagen, wie von der Eltern-Initiative angekündigt, wurden bisher nicht eingereicht, sagte Eichhorn-Gast. Die Richterin erklärte zudem, dass bereits der ersten Antragstellerin mitgeteilt wurde, dass eine Klage hier keinen Erfolg haben würde.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr