Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Haftbefehl gegen Crash-Fahrerin
Leipzig Lokales Haftbefehl gegen Crash-Fahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 19.05.2015
Ende einer Flucht: Dieser Mercedes raste in den Fürstenhof-Freisitz. Quelle: Guido Schäfer

Ihr unentschuldigtes Fernbleiben wird die angeklagte Crash-Fahrerin nun erst recht teuer zu stehen kommen: Denn Amtsrichter Stefan Blaschke erließ auf Antrag von Staatsanwalt Jürgen Mörsfelder einen so genannten Sitzungshaftbefehl. Ist die Leipzigerin gefasst und befindet sich hinter Gittern, wird zu ihrem Fall ein neuer Verhandlungstermin anberaumt.

Wie berichtet, war die 32-Jährige bei ihrer Flucht vor der Polizei mit einem silberfarbenen Mercedes in den Freisitz der Nobel-Herberge gerast, hatte dort einen Stein-Poller gefällt und sich danach samt Beifahrer aus dem Staub gemacht. Zum Glück handelte es sich nicht um einen lauen Sommerabend, sondern den 8. November 2012, eine halbe Stunde nach Mitternacht. So gab es zum Glück keine verletzten Personen, aber immensen Sachschaden.

Nach Aktenlage konnte die Fahrerin wenig später gestellt werden - und zwar unweit des Hauses, in dem der Halter des Fahrzeuges wohnt. Melanie L. hatte Tests zufolge knapp zwei Promille intus, stand aber nicht unter Betäubungsmitteln. Der Beifahrer konnte nicht ermittelt werden.

Dem Vernehmen nach hatte die Polizei damals überhaupt erst nach einem anonymen Hinweis, Melanie L. würde sich total betrunken ans Steuer setzen, die Verfolgung aufgenommen. Nicht nur, dass der Mercedes unbeleuchtet war, die Fahrerin steuerte ihn zudem in Schlangenlinien durch die Innenstadt. Der Aufforderung zu stoppen, kam die Tatverdächtige jedoch nicht nach. Wie sich alsbald herausstellte, verfügte sie auch nicht über eine Fahrerlaubnis.

Die 32-Jährige muss sich nun wegen vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und weiteren Delikten verantworten. Sie soll zudem Wein, ein Buch und Bekleidung gestohlen haben. In ihrem Sündenregister befinden sich bereits Vorstrafen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes und Diebstahls. Wie es gestern hieß, wird sie nicht nur als Angeklagte, sondern auch als Zeugin in einem anderen Verfahren von der Polizei gesucht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.07.2013

Sabine Kreuz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Vernissage vor ein paar Tagen kamen knapp 100 Gäste, seitdem 25 zahlende Besucher, sagt Galerist Fabian Kahl. Der 21-Jährige leitet die nach seinen Worten "längste Mauergalerie außerhalb Berlins".

24.07.2013

Von diesem Samstag, 27. Juli, bis zum 11. August kommt es im Leipziger Osten zu Änderungen im öffentlichen Nahverkehr. Haltestellen der Straßenbahnlinie 3 werden mit Ersatzbussen bedient, die Buslinien 77 und 90 teilweise umgeleitet.

24.07.2013

Etwa 2500 Menschen zogen am Abschlusstag des Leipziger Christopher Street Day (CSD) durch die Innenstadt. Der Samstagmorgen begann allerdings farblos, denn dieses Jahr blieb der Fahnenmast vor dem Neuen Rathaus regenbogenfrei.

24.07.2013
Anzeige