Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Halle macht Aktion aus Leipzig nach: Kostenlose Fahrt mit Bus und Bahn
Leipzig Lokales Halle macht Aktion aus Leipzig nach: Kostenlose Fahrt mit Bus und Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 10.09.2012
Anzeige

Mit der Werbekampagne sollen neue Kunden für den Nahverkehrsbetrieb Havag gewonnen werden.

Weitere Details wollte Rudolph noch nicht nennen und verwies auf eine Pressekonferenz am Mittwoch. Laut Bericht der Mitteldeutschen Zeitung (MZ) will die Havag für ihre Werbeaktion Freifahrscheine verteilen.

Vorbild für den Werbegag war eine ähnliche Aktion der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) im April: Hier galt die Auto-Zulassung vier Tage lang als gültiger Fahrschein. Dem Zeitungsbericht zufolge kann die Havag neue Kunden gut gebrauchen. Das Verkehrsunternehmen sei auf jährlich rund 24 Millionen Euro Zuschüsse von den Stadtwerken angewiesen, hieß es. Die Havag bedient 14 Straßenbahn- und 18 Buslinien.

In Leipzig haben in den vier Tagen im Frühjahr mehr als 220.000 Fahrgäste ihr Auto stehen gelassen. Das ergaben Kontrollen in Bussen und Straßenbahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Nach LVB-Angaben zückten 16 Prozent der kontrollierten Fahrgäste ihre Autopapiere als Fahrkarte.

Laut LVB-Chef Ulf Middelberg „ein toller Erfolg“. Immerhin seien 200 neue Kunden für Jahreskarten gewonnen worden, sagte der Unternehmensleiter der MZ. Die Abonnenten blieben der LVB im Schnitt viereinhalb Jahre treu. Unter dem Strich bedeuteten die gewonnenen Neukunden eine Mehreinnahme von 520.000 Euro, rechnete Middelberg vor.

Eine Wiederholung gibt es in der Sachsen-Metropole dennoch nicht. „Der Erfolg bestand in der Einmaligkeit“, so LVB-Sprecher Reinhardt Bohse kurz nach dem Abschluss der Aktion. Eine schlichte Neuauflage sei unwahrscheinlich. „Pfiffige Ideen werden wir aber auch in Zukunft haben“, sagte Bohse. Beispielsweise konnten Autofahrer nach der Kostenlos-Kampagne ein Drei-Monats-Schnupperabo zum rabattierten Abo-Preis abschließen.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, werden täglich etwa 350.000 Fahrgäste mit den Straßenbahnen und Bussen befördert.

mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Johannapark dürfen neben der Lutherkirche keine weiteren Gebäude entstehen. Das hat Wilhelm Theodor Seyffert (1807-1881) verfügt, der das Areal einst der Stadt schenkte.

09.09.2012

Konzerte von Rock- und Punkbands – das konnten die Besucher beim Fest der Sternburg-Brauerei erleben. Kurz vor dem Hauptact, dem Auftritt von Jennifer Rostock, musste allerdings die Polizei eingreifen.

09.09.2012

[gallery:500-1733978346001-LVZ] Leipzig. Die Leipziger streiten weiter erbittert über das geplante Freiheits- und Einheitsdenkmal. Die drei Siegentwürfe eines Wettbewerbs - bunte, tragbare Würfel, eine Demokratie-Werkstatt und ein Herbstgarten mit Apfelbäumen - kamen nicht überall gut an.

09.09.2012
Anzeige