Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Harald Schmidt eröffnet in Leipzig neues Depressionsforschungszentrum
Leipzig Lokales Harald Schmidt eröffnet in Leipzig neues Depressionsforschungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 30.09.2014
Harald Schmidt betätigt sich am Mittwoch in Leipzig als Auktionator. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Zum Beispiel ist eine Studie zum Zusammenhang zwischen Schlafmangel und Depressionen geplant.

Nach Angaben der Stiftung leiden vier Millionen Menschen in Deutschland an einer behandlungsbedürftigen Depression. Entertainer Harald Schmidt ist Schirmherr der Stiftung. Er wird am Abend im Hörsaal des Zentralen Forschungsgebäudes der Uniklinik in der Liebigstraße 21 sechs Kunstwerke zugunsten des Forschungszentrums versteigern. Eröffnet wird die Veranstaltung um 18 Uhr durch Uni-Rektorin Beate Schücking. Das Zentrum wird auch von der Deutsche Bahn Stiftung unterstützt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Grünen fordern ein Ende der Waffenlieferungen vom Flughafen Leipzig/Halle aus. „Der Flughafen hat sich zu einem militärischen Drehkreuz entwickelt“, sagte Vorstandssprecher Jürgen Kasek am Dienstag.

30.09.2014

Gepäck verladen mitten auf der Straße, Fahrgäste als lebende Blockade für den Auto- und Straßenbahnverkehr: Ein- und Aussteigen an der Fernbus-Haltestelle Goethestraße in Leipzig ist bei Hochbetrieb gefährlich.

30.09.2014

Der umstrittene Betreiber von Flüchtlingsheimen European Homecare (EHC) aus Essen ist auch in Leipzig tätig. „Die Firma erbringt aktuell Leistungen der Bewirtschaftung und der sozialen Betreuung am Standort Pittlerstraße 5/7“, teilte Martina Kador-Probst, Leiterin des Sozialamtes, auf Anfrage von LVZ-Online mit.

30.09.2014
Anzeige