Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hardy Krüger macht sich in Leipzig für Projekt gegen rechte Gewalt stark

Hardy Krüger macht sich in Leipzig für Projekt gegen rechte Gewalt stark

Er hat dem Rechtsextremismus den Kampf angesagt, duckt sich nicht weg, auch wenn er von Ewiggestrigen bei Veranstaltungen zuweilen angefeindet wird: "Es kommt vor, dass ich verbal bedroht werde, aber davon lasse ich mich nicht abschrecken", meinte der namhafte Schauspieler und Buchautor Hardy Krüger, als er bei seiner deutschlandweiten Rathaus-Tour gestern in Leipzig Station machte.

Voriger Artikel
WM-Trubel bis nach Mitternacht: Anwohner in Leipzig fürchten um ihren Schlaf
Nächster Artikel
Die wilde 13: Erneut Zuwachs bei Leipziger Großfamilie - Susanne ist das Nesthäkchen

Der Schauspieler Hardy Krüger macht Front gegen Neonazis und besucht das Neue Rathaus in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Dabei warb er für das Projekt "Gemeinsam gegen rechte Gewalt". Letztes Jahr hatte es der 86-Jährige zusammen mit dem Komiker Dieter Hallervorden, dem Journalisten Klaus Bednarz und dem Filmemacher Hark Bohm ins Leben gerufen. "Wir dürfen uns gesamtgesellschaftlich nicht damit abfinden, dass mit Nazi-Sprüchen die Luft vergiftet wird, die NPD in den Parlamenten sitzt und Jugendliche einer menschenverachtenden Ideologie auf den Leim gehen", meinte Krüger.

Es gehe darum, jungen Leuten gegenüber den Gefahren des Rechtspopulismus "die Augen zu öffnen", sie präventiv aufzuklären, damit sie gar nicht erst in die Fänge der Braunen geraten, wie es ihm selbst einst passiert sei. Als Kind, so erzählte der gebürtige Berliner, wurde er ganz im Sinne des Nationalsozialismus erzogen, weil seine Eltern Adolf Hitler als Gott gesandten Boten verehrt und nicht gesehen hätten, "wohin die Reise mit diesem Banditen geht".

Mit 14 wurde er in die Ordensburg Sonthofen aufgenommen und dem Nazi-Drill unterworfen. Doch dann gab es eine Fügung, die seine Einstellung änderte. Auserkoren als Darsteller in einem Film, begegnete er 1943 in Babelsberg dem Schauspieler Hans Söhnker, der Juden zur Flucht verhalf und Krüger über das verbrecherische System ins Bild setzte. "Er hat aus mir einen Anti-Nazi gemacht."

Prägend sei für ihn auch gewesen, als in der Bundesrepublik brauner Ungeist wieder auflebte. "1957 wurde die Synagoge in Köln mit Hakenkreuzen beschmiert, seitdem trete ich dem Neonazismus, Rassismus und Antisemitismus aktiv entgegen, seitdem ist mir das ein persönliches Anliegen."

Eingeklinkt hat sich Krüger deshalb auch in die von der Amadeu-Antonio-Stiftung getragene Spendenkampagne "Mut gegen rechte Gewalt". Stiftungsvorsitzende Anetta Kahane begleitete ihn gestern bei seinem Auftritt in Leipzigs Neuem Rathaus. "Wir sind froh, einen solchen prominenten Fürsprecher zu haben", erklärte Kahane. Mit den Sponsorengeldern würden Initiativen zur Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft sowie Aussteigerprogramme aus der Neonazi-Szene unterstützt.

Für ein solches stelle der Freistaat Sachsen seinerseits jährlich rund 260.000 Euro bereit, meinte Sven Forkert vom Landespräventionsrat. "Es ist ein mühsamer Prozess, bis sich Leute von rechtsextremistischen Gruppen lossagen", so Forkert. Im Herbst will Krüger wieder nach Leipzig kommen und dann in einer Schule auftreten. Und Kahane kündigte im Beisein von Jugendamtsleiter Nicolas Tsapos an, dass die Verleihung des sächsischen Förderpreises für Demokratie in diesem Jahr am 7. November in Leipzig stattfinden wird.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.06.2014

Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr