Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hauptbahnhof Westseite dicht: Erschwerte Anreise für Fußballfans am Mittwoch
Leipzig Lokales Hauptbahnhof Westseite dicht: Erschwerte Anreise für Fußballfans am Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 20.09.2016
Bauarbeiten am Bahnknotenpunkt Leipzig. Die Sperrung des Hauptbahnhofs trifft am Mittwoch (21.09.2016) auch anreisende Fußballfans.   Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Heimspiel, ausverkaufte Red-Bull-Arena, die nächste Borussia ist zu Gast: Am kommenden Mittwoch steht Leipzig die nächste Bewährungsprobe in Sachen Verkehrskonzept bei Großevents bevor. Um 20 Uhr ist Anpfiff für die Bundesliga-Partie zwischen den Roten Bullen und Mönchengladbach, zu der 42.558 Fans erwartet werden.

Bei der Premiere zum Heimauftakt der Roten Bullen lief die Verkehrslenkung aus Sicht der Stadt gut. Diesmal kommt erschwerend hinzu: Der Hauptbahnhof ist gesperrt. Wegen Arbeiten am Verkehrsknoten Leipzig wird der Hauptbahnhof am Mittwoch ab acht Uhr morgens für vier Tage zum Großteil abgekoppelt (siehe Update). Dabei geht es um die Einbindung der Neubaustrecke München-Berlin. Auch der Citytunnel bleibt von Mittwoch bis Sonntag dicht.

Züge des S-Bahn-Netzes Mitteldeutschland, des Regional- und des Fernverkehrs sind betroffen – und das dürfte auch Fußballfans aus der Region und die Stadion-Pendler vom Park+Ride-Platz Leipziger Messe mit seinen 1200 Stellplätzen treffen.

Züge erreichen Ostseite des Hauptbahnhofs

UPDATE: Die Bundespolizei in Leipzig weist am Dienstag darauf hin, dass Regionalzüge weiterhin die Ostseite des Hauptbahnhofs anfahren. Fans, die mit Zügen aus Richtung Dresden, Borsdorf und über Leipzig-Engelsdorf kommen, können damit auch am RB-Spieltag den Hauptbahnhof regulär erreichen. Das gilt ebenfalls für Regionalzüge, die aus Richtung Geithain über Paunsdorf nach Leipzig einfahren. Die Vollsperrung gilt aber bis Sonntag für die Westseite des Hauptbahnhofs, die Ostseite wird kurzfristig am Sonntag von Mitternacht bis acht Uhr morgens gesperrt.

Die Deutsche Bahn hat die Änderungen für DB Regio und die S-Bahn Mitteldeutschland in einer Übersicht zusammengefasst.

Sonderlinien zwischen Messegelände und Stadion

Die Leipziger Verkehrsbetriebe setzten am Mittwoch wegen der umfangreichen Einschränkungen ab Messegelände zusätzlich zur Linie 16 auch ganztägig die Linie 16E ein. Außerdem pendelt während der heißen An- und Abreisephase zwei Stunden vor Spielbeginn und bis etwa eine Stunde nach Abpfiff die Linie 56 als Direktverbindung vom Messegelände über S-Bahnhof Messe, Hauptbahnhof und Sportforum. Auch die An- und Abreise zu den Park+Ride-Plätzen Krakauer Straße, Lausen, Schönauer Ring, Plovdiver Straße und Völkerschlachtdenkmal wird durch Sonderlinien von den Verkehrsbetrieben gewährleistet.

Weitere zusätzliche Linien sind die 4E zwischen Hauptbahnhof und Sportforum und die Linie 51 zwischen Wahren und Feuerbachstraße. Die Eintrittskarte gilt vier Stunden vor und nach dem Fußballspiel als ÖPNV-Ticket in den Tarifzonen 110, 141, 142, 151, 152, 153, 156, 162, 164, 165, 167 und 168 des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds.

Sperrkreis ums Waldstraßenviertel

Parken in Stadionnähe empfehlen Stadt und RB Leipzig indes nicht, die Stellplätze rund ums Stadion sind begrenzt. Um die Belastung für die Bewohner des Waldstraßenviertels in Grenzen zu halten, wird wieder ein Sperrkreis um das Viertel eingerichtet. Zwischen 17 und 20.30 Uhr sind folgende Straßen für die Einfahrt gesperrt: Waldstraße zwischen Waldplatz und Zöllnerweg, Friedrich-Ebert-Straße zwischen Westplatz und Waldplatz, das westliche und östliche Waldstraßenviertel.

Karte zum Sperrkreis als PDF-Dokument , wie 10.9.(Quelle: Stadt Leipzig)

Bewohner, die sich ausweisen können, sowie Taxen und Lieferfahrzeuge können aus der Leibnizstraße in die Hinrichsenstraße und aus der Goyastraße in die Waldstraße Richtung Süden in das Wohnquartier einfahren. Die Ausfahrt zur Jahnallee ist vom Waldplatz und von der Friedrich-Ebert-Straße aus möglich. Die Waldstraße kann in Richtung Norden als Ausfahrt genutzt werden sowie die Gustav-Adolf-Straße zur Leibnizstraße.

Infos zu An- und Abfahrt mit dem ÖPNV unter www.l.de/verkehrsbetriebe und mit der dem Zug unter www.bahn.de/reiseauskunft www.abellio.de www.erfurter-bahn.de www.mitteldeutsche-regiobahn.de. Service-Nummer der Bahn 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) Service-Telefon S-Bahn Mitteldeutschland 0341 266 966 22 (Ortstarif) Hotline Abellio Rail 08002235546 (kostenlos) Kundentelefon Erfurter Bahn 0361 74 20 72 50 (Ortstarif) Service-Telefon Mitteldeutsche Regiobahn 0341 231 898 288 (Ortstarif)

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Flüchtlinge ist die Suche nach eigenem Wohnraum in der Messestadt besonders schwierig. Seit Anfang des Jahres bietet die „Kontaktstelle Wohnen“ Hilfestellung.

19.09.2016

Am Montag hat der Kölner Künstler Gunter Demnig wieder sogenannte Stolpersteine vor Leipziger Wohnhäusern angebracht, die an Opfer der NS-Diktur erinnern.

19.09.2016

Eine seltsame Karriere: Felix Kersten – der Leibarzt von SS-Chef Heinrich Himmler – ließ sich nach dem Ende der NS-Herrschaft als Held feiern. Angeblich hatte er Hunderttausende Menschen vor den Nazis gerettet. War er ein Hochstapler, ein Fälscher und womöglich sogar der untergetauchte Mörder Felix Huberti?

19.09.2016
Anzeige