Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Haus Leipzig: Moderner Saal, fünf Bars und riesige Terrasse nach Umbau
Leipzig Lokales Haus Leipzig: Moderner Saal, fünf Bars und riesige Terrasse nach Umbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 09.10.2013
Der 730 Quadratmeter umfassende Saal wird künftig durch eine deutlich vergrößerte Galerie mit gläserner Balustrade moderner erscheinen. Quelle: Visualisierungen Marcus Kistner

"Wir sind froh, dass wir dieses bestimmt nicht einfache Projekt so weit nach vorn gebracht haben", sagt Bauunternehmer Tarik Wolf. Ende 2009 hatte die Kommune auf ihn ein Erbbaurecht für das Haus Leipzig übertragen. Zur Alternative stand seinerzeit nur noch der Abriss.

Nunmehr ist an der Elsterstraße ein neues Eingangsfoyer samt Tiefgaragenzufahrt entstanden. Mit dem Denkmalschutz laufen letzte Abstimmungen über den Außenputz. Die zehn neuen Maisonette-Wohnungen auf dem Dach, die einen schönen Ausblick über die City bieten, sind so gut wie fertig. "Vor allem durch die aktuelle Hochkonjunktur am Bau werden wir den Gesamtfertigstellungstermin noch im Herbst nicht ganz schaffen", bedauert Wolf. Viele Handwerksfirmen hätten keine freien Kapazitäten mehr. Dennoch: Voraussichtlich Anfang November könne der kleine Rewe-Markt im unteren Teil des Gebäudes öffnen, wo einstmals Kegelanlagen standen. Im Skyline-Fitness-Studio, das über den großen Saal einzieht, wurden bereits Trainingsgeräte angeliefert.

Herzstück des 2008 wegen Baufälligkeit geschlossenen Kulturhauses ist und bleibt aber der mittlerweile komplett rekonstruierte Saal. Das Parkett füllt 730 Quadratmeter. Der Schnürboden für die Scheinwerfer hängt zudem schon über dem 14 Meter breiten Bühnenbereich. Die Galerie im Obergeschoss wurde vergrößert. "Ende 2013 wollen wir mit zunächst kleineren Veranstaltungen starten", erklärt Gastronom Henrik Dantz (Centralkabarett, Mückenschlößchen, Pinguin-Eisbar, Barfusz). Seine Firma Exclusiv Events Leipzig betreibt und vermarktet die Kulturstätte, will mit Konzerten, Theater, Bällen, Fasching, Firmengalas an die reiche Tradition des Hauses anknüpfen. "Je nach Veranstaltungsart fasst der Saal bis zu 1500 Leute", sagt Dantz. Bei einem Abend mit Vier-Gang-Menü, das die neben der Galerie hinzugekommene Küche genauso zaubern kann wie einfache Gerichte, stünden 800 Plätze zur Verfügung.

Fünf Bars sind künftig über die beiden Foyers (samt Garderoben im Erdgeschoss), Saal und Galerie verteilt. Auch Raucher können sich im neuen Haus Leipzig wohlfühlen. Für sie gibt es eine riesige Freiterrasse im ersten Stock. Ein altes Problem wurde durch den Einbau von Fahrstühlen gelöst. Von der Tiefgarage bis ganz oben ist das Objekt nun komplett barrierefrei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.10.2013

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Helfende Schülerhände, anpackende Lehrer, ein freundlicher Hausmeister - Schulleiterin Elke Donnert verteilte gestern viel Lob. Denn neben den Bauleuten haben auch sie dazu beigetragen, dass die 68. Oberschule in der Breitenfelder Straße gestern offiziell eröffnet werden konnte.

09.10.2013

Einmal per Zeppelin von Leipzig ins Erzgebirge und zurück. Vor 100 Jahren sollte dieses Kapitel Luftfahrtgeschichte geschrieben werden. Doch das Wetter machte zunächst einen Strich durch die Rechnung.

09.10.2013

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 präsentiert die Serie "Da staunst du " 100 Facetten der 1000-Jährigen.

09.10.2013
Anzeige