Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Haushalt 2014: Stadt lässt sich Bürgschaften besser bezahlen

Haushalt 2014: Stadt lässt sich Bürgschaften besser bezahlen

Mit der Stadt als Bürge an der Hand ist es in der Regel leichter, bei Banken an billiges Geld zu kommen. Ob sich das künftig allerdings noch in jedem Fall lohnt, erscheint fraglich.

Voriger Artikel
Umstrittener Moscheebau in Leipzig-Gohlis – Stadt lädt zu Informationsveranstaltung
Nächster Artikel
Multiresistente ESBL-Keime in Leipziger Uniklinik: Frühchenstation ist betroffen

Heiko Oßwald

Quelle: André Kempner

Leipzig. Denn ab nächstem Jahr will sich die Kommune ihre Kreditbürgschaften teurer bezahlen lassen. Die Anhebung der Provisionen soll 4,2 Millionen Euro mehr in die klamme Stadtkasse spülen. Der SPD geht das allerdings zu weit. Sie fordert nun eine Begrenzung der Bürgschaftsentgelte.

Die Stadt Leipzig wird mit Beginn des kommenden Jahres noch für Fremdkredite in Höhe von 316,7 Millionen Euro bürgen, das sind 27 Millionen Euro weniger als zwölf Monate zuvor. Mit 269 Millionen Euro entfällt der Löwenanteil auf die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB). Aber auch Darlehen der Leipziger Gewerbehof GmbH (18,5 Millionen Euro), des Zoos (10,7 Millionen Euro), der städtischen Altenhilfegesellschaft (10,6 Millionen Euro), der Leipziger Verkehrsbetriebe (6,1 Millionen Euro), der Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungs GmbH (1,5 Millionen Euro) und des Arbeiter-Samariter-Bundes (10.600 Euro) sind noch durch die Kommune gesichert.

Die Stadt trägt damit das Zahlungsrisiko, sollte ein Schuldner jemals ausfallen. Im Gegenzug erhält sie dafür jedes Jahr Tantiemen. Diese liegen nach den Worten des finanzpolitischen Sprechers der SPD-Ratsfraktion, Heiko Oßwald, derzeit bei 0,25 bis einem Prozent der Kreditsumme. Ab 2014 plant Leipzig nunmehr eine Anhebung der Provisionen auf 2,5 Prozent. "Da geht es für die LWB gleich mal um drei, vier Millionen Euro im Jahr", sagt Oßwald. Und genau das stehe im Gegensatz zu den Erwartungen, die die Stadt an die LWB habe. "Wir wollen, dass die LWB auch in dem wachsenden Leipziger Immobilienmarkt ihren Anteil von zehn Prozent hält und in den Wohnungneubau mit zunächst jährlich 150 Wohneinheiten einsteigt", so der SPD-Politiker. Jede Million, die das Unternehmen da mehr für die Bürgerschaften aufwende, fehle ihm letztlich beim Investieren.

Nach Oßwalds Worten sind Bürgschaftsentgelte in erster Linie dazu da, den Zinsvorteil abzuschöpfen, den das jeweilige Unternehmen durch den kommunalen Sicherheitsgeber erlangt hat. Üblicherweise lägen die Provisionen bei 0,5 bis zwei Prozent. Oßwald: "Zwei Prozent sind für uns die absolut vertretbare Obergrenze." Was darüber hinaus gehe, berge auch steuerliche Ri- siken und könnte letztlich als verdeckte Gewinnausschüttung angesehen werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.11.2013

Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr