Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Heftiges Unwetter in Leipzig – Starkregen, überflutete Straßen und Kollaps bei den LVB
Leipzig Lokales Heftiges Unwetter in Leipzig – Starkregen, überflutete Straßen und Kollaps bei den LVB
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 20.06.2013
Unwetter in Leipzig: In der Harkortstraße überspülte der Regen die Fahrbahn. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) stellten gegen 20 Uhr ihren regulären Linienbetrieb ein. "Wegen des Unwetters mit Überflutungen, umgestürzten Bäumen und Stromausfällen im gesamten Netzbereich, ist der Fahrplan für Bus und Bahn außer Kraft gesetzt", teilte das Unternehmen am Abend mit. Aus Sicherheitsgründen stoppte auch die Deutsche Bahn in ganz Sachsen die Züge.

Die Notruftelefone der Leipziger Feuerwehr liefen heiß. Weit mehr als hundert Einsätze waren die Kameraden am späten Abend gefahren. "In der Stadt ist totales Chaos, zwei Dachstühle haben gebrannt, in die Keller läuft Wasser hinein", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Leipziger Polizei hatte mit einem Stromausfall zu kämpfen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25176]

60 Liter Regen pro Quadratmeter

Das Unwetter wütete vor allem im Zentrum Leipzigs sowie im Süden und Osten der Stadt. "Dort haben wir Regenmengen von 60 Litern pro Quadratmeter gemessen", sagte der diensthabende Leipziger DWD-Meteorologe Robert Scholz der LVZ. In Schkeuditz im Nordwesten dagegen seien lediglich 22 Liter Niederschlag heruntergekommen. Dazu habe es vereinzelt leichten Hagel, allerdings örtlich teils starke Sturmböen gegeben.

Der DWD hatte zuvor eine Unwetterwarnung für die Stadt Leipzig und zahlreiche andere Regionen in Sachsen herausgegeben, darunter auch Dresden, Chemnitz und das Vogtland. Gewarnt wurde vor allem vor Blitzschlägen, die zum Beispiel Bäume entwurzeln und Dächer beschädigen können. Für Leipzig und den Kreis Nordsachsen wurde die Warnung gegen 21 Uhr wieder aufgehoben.

Eine Baustelle in der Brandvorwerkstraße wurde überflutet. Quelle: Volkmar Heinz

Die LVB meldeten bereits ab 19.30 Uhr Verspätungen und Umleitungen auf allen Bus- und Straßenbahnlinien infolge von umgestürzten Bäumen und Überflutungen im Stadtgebiet. Unter anderem musste die Brückenstraße gesperrt werden, weil dort ein Baum umkippte. Ab 22.40 Uhr konnte zumindest der Busverkehr wieder aufgenommen werden.

Aufgrund des Endes der jüngsten Hitzewelle sei laut Scholz in den kommenden Tagen nur mit einigen Schauern zu rechnen. Die Temperatur sinke auf etwa 25 Grad Celsius am Wochenende; bis Mitte der kommenden Woche würden 18 bis 20 Grad Celsius erreicht.

agri/nöß/maw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nutrias gehören an der Weißen Elster in Leipzig inzwischen zum Stadtbild. Auch wenn die Biberratten niedlich aussehen. Die Nager richten an den Flussufern beträchtliche Schäden an.

20.06.2013

[gallery:500-2494400926001-LVZ] Leipzig. Temperaturen jenseits der 30 Grad bringen die Leipziger weiter ins Schwitzen. Ganz Sachsen stöhnte am Donnerstag unter der Gluthitze.

20.06.2013

Viele LVZ-Leser sind verdutzt: Seit die Hitzewelle über Leipzig rollt, sind in mehreren Straßen seltsame Phänomene zu beobachten. Straßenbahngleise wölben sich und in ihren Randbereichen brechen Fahrbahnteile heraus.

20.06.2013
Anzeige