Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Heidi leidet an Altersschwäche - Probleme mit der Wirbelsäule
Leipzig Lokales Heidi leidet an Altersschwäche - Probleme mit der Wirbelsäule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 29.08.2011
Opossum Heidi schielt im Leipziger Zoo. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die führen dazu, dass Heidi nicht mehr rumspringt wie ein junges Reh, sondern mehr liegt“, sagte Zoo-Kurator Fabian Schmidt am Montag in Leipzig. „Es war immer klar, dass Heidi nicht das ewige Leben haben wird.“

Das Opossum habe Probleme mit der Wirbelsäule und laufe eher schwerfällig. Ein Tierarzt habe aber bestätigt, dass es Heidi sonst gutgehe und sie keine Krankheiten habe, sagte Schmidt. Freilebende Opossums würden zwei bis drei Jahre alt, Tiere in Menschenobhut vier bis fünf Jahre.

„Heidis Lebensstil war nicht unbedingt dazu angetan, den Altersrekord zu jagen“, sagte Schmidt. Das Opossum war stark übergewichtig, als es aus Dänemark nach Leipzig kam. Im Zoo wurde es deshalb erstmal auf Diät gesetzt. Jetzt achte man besonders auf Vitamine in der Nahrung.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_9889]

Abgehakt hat der Zoo die Hoffnung auf Mini-Heidis. „Nachwuchs ist sicher nicht zu erwarten“, sagte Schmidt. Man habe Heidi von ihrem männlichen Partner Teddy getrennt. „Diesem Stress brauchen wir sie nicht mehr auszusetzen. Wegen ihres Alters bestand sowieso nur eine geringe Hoffnung. Diese geringe Wahrscheinlichkeit ist nicht eingetroffen.“ Heidi lebe jetzt mit ihrer gleichaltrigen Schwester Naira in der Riesentropenhalle Gondwanaland des Zoos.

Auch in der Zukunft will der Leipziger Zoo Opossums halten. „Wir haben die Anlage so gebaut, dass sie für Opossums dauerhaft nutzbar sein soll“, sagte Schmidt. Er betonte aber: „Wir führen keine Verhandlungen über eine Heidi-Nachfolge.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leipzig muss beim Bau des Citytunnels wohl noch tiefer in die Tasche greifen. Das glaubt zumindest Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok. Der FDP-Politiker äußerte sich am Montag optimistisch, die Kommune bei der Finanzierung des gigantischen Projekts noch mehr zur Kasse bitten zu können.

29.08.2011

Der Leipziger Hauptbahnhof und die Station von Halberstadt in Sachsen-Anhalt sind zu den „Bahnhöfen des Jahres 2011“ gekürt worden. Sie wurden von einer Jury aus fünf Bahnexperten ausgewählt, wie das Bündnis „Allianz pro Schiene“ am Montag mitteilte.

29.08.2011

Leipzig und Halle wollen beim Thema Umweltzone kooperieren - und den bürokratischen Aufwand beim Erteilen von Ausnahmegenehmigungen senken. „Die Oberbürgermeisterin von Halle und ich haben unsere Verwaltungen beauftragt, Möglichkeiten der länderübergreifenden, gegenseitigen Anerkennung der Ausnahmegenehmigungen in unseren Umweltzonen zu untersuchen.

28.08.2011
Anzeige