Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Heininger packt über Millionenbestechung aus - Ex-KWL-Chef wollte fürs Alter vorsorgen

Heininger packt über Millionenbestechung aus - Ex-KWL-Chef wollte fürs Alter vorsorgen

Eine Augenkrankheit und die Altersvorsorge - diese Gründe hat der inhaftierte Klaus Heininger, Ex-Chef der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), dafür angegeben, dass er sich mit 3,7 Millionen Euro bestechen ließ.

Leipzig. Die Leipziger Volkszeitung konnte jetzt die Protokolle der beiden Vernehmungen Heiningers am 3. und 7. Juni einsehen.

Der 50-Jährige sagte den Ermittlern unter anderem, dass die Idee für ein englisches Leasinggeschäft über das Abwassernetz der KWL im Jahr 2005 von den Finanzarrangeuren Jürgen Blatz und Berthold Senf gekommen sei. Bei einem Vier-Augen-Gespräch in München habe Senf ihm seinerzeit geraten, auch mal an die eigene Altersvorsorge zu denken. "Ich habe dann den Fehler begangen in meinem Leben, dem in gewisser Art und Weise zuzustimmen", sagte Heininger. Wochen später sei er nach einem Hinweis von Senf nach Zürich zu dessen Firma Value Partners gereist. Von dort fuhren alle drei gemeinsam nach Liechtenstein, wo ein diskreter Finanzvermittler ein Treuhandkonto für Heininger bei einer örtlichen Volksbank einrichtete. "Eine Viertelstunde hat das gedauert."

Den Betrag von 900.000 Euro, den Value Partners auf das Konto einzahlte, habe Senf bestimmt. Der Beschuldigte erklärte weiter, er hätte 2005 befürchtet, dass sein KWL-Geschäftsführervertrag im nächsten Jahr nicht verlängert werden sollte. Grund für diese Annahme seien alte Probleme um frühere Cross-Border-Leasing-Deals gewesen, welche auch Blatz und Senf arrangiert hatten.

Die zweite "Zuwendung" über 3,25 Millionen US-Dollar im Jahr 2006 sei fast analog abgelaufen. Jedoch habe er im Februar noch eine schwere Augenkrankheit bekommen, die mehrere Operationen erforderte und ihn "auch psychisch recht aus der Bahn" warf. Heininger: "Ich wäre fast erblindet. Vor dem Hintergrund dieser Unsicherheit ist es für mich nur eine Erklärung, keine Entschuldigung, als mal wieder Senf auf mich zukam und den Betrag nannte, ich dann diese Entscheidung getroffen hatte, die fatal war. Möglicherweise auch mit einer gewissen Existenzangst, was passiert jetzt, wenn ich nicht mehr arbeiten kann, zu Hause rumsitze, blind bin, nicht mehr funktioniere." Die dazugehörige CDO/CDS-Geschäfte verteidigte Heininger. Sie können die KWL nun bis zu 290 Millionen Euro kosten.

Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr