Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Heininger will im KWL-Skandal erneut aussagen - "Olympiaspende" im Visier der Ermittler
Leipzig Lokales Heininger will im KWL-Skandal erneut aussagen - "Olympiaspende" im Visier der Ermittler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 27.06.2010
Anzeige
Leipzig

Dies habe er bei einem Haftprüfungstermin am vergangenen Mittwoch angekündigt. Daraufhin wurde der Haftbefehl gegen ihn beim Amtsgericht Dresden überraschend außer Vollzug gesetzt.

Die Olympiaspende, die die Staatsanwaltschaft als Bestechung wertet, kam von Schweizer Managern. Sie hatten der Stadt Leipzig für ihre Olympiabewerbung im Jahr 2003 dem Bericht zufolge 322 000 Euro gegeben. Oberbürgermeister war damals der heutige SPD- Bundestagsabgeordnete Wolfgang Tiefensee, Olympiabeauftragter der heutige Oberbürgermeister Burkhard Jung (beide SPD).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 1400 Wissenschaftler, Ärzte und andere Experten treffen sich von diesem Dienstag an in Leipzig zum Weltkongress für seelische Gesundheit im frühen Kindsalter.

27.06.2010

Die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) erneuern von Montag an die Versorgungsleitungen in der Emil-Fuchs-Straße. Weil die Stadtverwaltung anschließend die Straße komplett sanieren will, bleibt diese zwischen Pfaffendorfer und Leibnitzstraße voraussichtlich bis Ende Februar 2011 voll gesperrt.

26.06.2010

Für ein mitteldeutsches Bundesland hat sich Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) ausgesprochen. „Heute ein mitteldeutsches Bundesland für einen klar benannten Zeitpunkt in zirka acht bis zehn Jahren zu vereinbaren, wäre ein richtiges Signal“, sagte Jung am Samstag.

26.06.2010
Anzeige