Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Heißer Draht: Leipzig und Travnik rücken immer enger zusammen
Leipzig Lokales Heißer Draht: Leipzig und Travnik rücken immer enger zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 12.06.2018
Bürgerreise: Leipziger auf dem frisch sanierten Leipziger Platz in Travnik Quelle: Verein/privat
Anzeige
Leipzig

Der Verein, der mehr als 160 Mitglieder zählt und letztes Jahr sein 20-jähriges Bestehen feierte, hält die Drähte nach Bosnien-Herzegowina – und die Freunde aus Ex-Jugoslawien tun es auch. 55 Leipziger sind vor Kurzem von der Reise zurückgekehrt – Michael Weichert kann seine Aufenthalte bei den Freunden schon gar nicht mehr zählen. Mehr als 100 waren es bestimmt, schätzt der Vereinsvorsitzende. Dieses Mal waren von offizieller Seite Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) und Torben Heinemann dabei (Leiter der Abteilung Stadtentwicklung und Bau im Verkehrs- und Tiefbauamt).

Zusammenarbeit für UN-Projekt

Längst geht es bei den Treffen nicht mehr nur um die Pflege von Freundschaften und den intensiven Austausch von Vereinen hier und dort. Die Städte arbeiten auch im Rahmen eines von den Vereinten Nationen (UN) finanzierten Projektes zusammen. Thema: nachhaltige Kommunalpartnerschaften. Schon zweimal haben sich die Arbeitsgruppen dazu in Leipzig getroffen, jetzt in Travnik, und im Herbst soll das Team um Teilnehmer aus der griechischen Partnerstadt Thessaloniki erweitert werden. Leipziger Herangehensweisen, die die Bosnier interessieren, sind zum Beispiel Fragen des fairen Handels und der fairen Beschäftigung: 2011 wurde Leipzig für die Bemühungen um fairen Handel als erste Stadt in Sachsen mit dem Titel „Fairtrade-Town“ ausgezeichnet; beim Wettbewerb „Hauptstadt des fairen Handelns“ landete die Kommune unter den ersten Fünf. Andererseits könne Leipzig etwas in Sachen Bürgerbeteiligung lernen, konstatiert Michael Weichert. In Travnik gibt es einen parteiübergreifenden Ausschuss aus Verwaltung und Stadträten. Die Politiker bringen dort Probleme der Bürger aus ihren Stadtbezirken auf den Tisch; es geht um Verkehr, den Zustand von Straßen oder die Vermüllung in bestimmten Ecken. Es wird eine Prioritätenliste erstellt, dann erfolgt die Aufteilung des eigens dazu bestimmten Budgets. „Dieser Ausschuss hat ein anderes Gewicht als die Stadtbezirks- oder die Ortschaftsräte bei uns“, sagt Weichert.

Michael Weichert auf dem „L“ am Leipziger Platz in Travnik. Quelle: Verein/privat

Der gegenseitige Austausch in solchen ganz praktischen Fragen, die gemeinsame Auseinandersetzung mit den UN-Nachhaltigkeitszielen tue gut, sagt der Vereinschef.

Frühere Kriegsgegner spielen heute Basketball miteinander

Ganz praktisch auch: das internationale Basketballturnier. „Da haben auch Balkanländer teilgenommen, die früher Krieg gegeneinander geführt haben“, bemerkt Michael Weichert. Und dann waren da noch die offiziellen Termine während der jüngsten Reise. Am Leipziger Platz, vor zehn Jahren eingeweiht, hatte der Zahn der Zeit genagt – er wurde runderneuert übergeben. Mit einer Kaskade und dem Leipziger „L“; auf einer Tafel sind die Spender der 10 000 Euro teuren Investition vermerkt. Der Platz ist ein zentraler Treffpunkt in der 57 000-Einwohner-Stadt.

Leipzig-Travnik-Preis erneut vergeben

Beim Festakt im Travniker Kulturhaus wurde der vergangenes Jahr ins Leben gerufene Leipzig-Travnik-Preis erneut verliehen – an den Druckerei-Unternehmer Anto Billic, Stadtkurator Enes Skrgo, Dolmetscherin Barbara Salden, an den Fairbund-Verein (vertreten durch Geschäftsführer René Boitz) und das Berufsbildungswerk Leipzig (BBW).

Das Straßenschild am Leipziger Platz. Quelle: Verein/privat

Das Besondere an der Zusammenarbeit der beiden Kommunen, die erst seit 2003 offizielle Städtepartner sind: Die Wurzeln reichen tief in die Bürgerschaft hinein – hier wie da. Etliche Vereine haben Drähte zueinander aufgebaut und pflegen sie kontinuierlich. Der Basketball Club Travnik ist in ständigem Austausch mit dem Basketballverein Leipzig Eagles. Die Kooperation zwischen der Tanzschule Maja und dem Kreativzentrum Grünau ist ein weiteres Beispiel. Auch zum 25. Geburtstag des Kreativzentrums waren gerade Freunde aus Bosnien da.

Nächster Besuch noch im Juni

„Dass diese Partnerschaft täglich lebt, zeigt auch die Tatsache, dass gleich nach der Delegation der 55 Leipziger Schüler und Lehrer aus der Berufsschule Leipzig zu uns kamen“, sagt Denisa Jusufović Šečić, Kundenbetreuerin in einem Travniker Maschinenbaubetrieb. „Es gibt viel Anerkennung und Wertschätzung für all diesen Austausch und auch für die Arbeit des Vereins“, sagt Michael Weichert, der keinen Zweifel daran lässt, dass es weitergehen wird. Ende des Monats kommt Bürgermeister Admir Hadzieric mit Kollegen aus den umliegenden Orten. Die Travniker wollen wissen, wie genau in Leipzig die Abfallentsorgung funktioniert. Wieder ganz praktisch.

Vor dem Festakt: Gerd Voigt und Uwe Schütz vor dem Kulturhaus Travnik. Quelle: Verein/privat

Von Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie wird kurzweilig fürs Publikum – die lange Nacht der Wissenschaften in Leipzig am 22. Juni. Von 18 bis 24 Uhr locken dann die hiesigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit einem breit gefächerten Programm für jedermann. Rund 60 Veranstaltungsorte können angesteuert werden, für die Entdeckungstouren gibt es Bus-Shuttles auf sieben Routen kreuz und quer durchs Stadtgebiet.

12.06.2018
Lokales Aktion „Sicherer Schulweg“ - Große Schulanfängerparty auf Augustusplatz

Zum 27. Mal fand in Leipzig die Auftaktveranstaltung der Gemeinschaftsaktion „Sicherer Schulweg“ von Stadt, Polizei, Messestadt-Verkehrswacht und LVZ statt. Für künftige Abc-Schützen gab viele Spiele und Informationen.

12.06.2018

Patientenverfügung, Baupläne, selbstlernende Produkte – und das alles digital: Für ihre Arbeit sind drei Leipziger Unternehmen auf der Cebit in Hannover ausgezeichnet worden.

12.06.2018
Anzeige