Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Heißt der Martin-Luther-Ring bald Martin-Sonneborn-Ring?
Leipzig Lokales Heißt der Martin-Luther-Ring bald Martin-Sonneborn-Ring?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 16.05.2017
Thomas “Kuno” Kumbernuß von „Die Partei“ hat auf der Internetseite der Stadt Leipzig eine kreative, nicht ganz uneigennützige Petition gestartet. (Archivfoto) Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Die Satire-Partei „Die Partei“ hat auf der Internetseite der Stadt Leipzig eine kreative, nicht ganz uneigennützige Petition gestartet. Fast 500 Unterzeichner hatte die Bittschrift, die Thomas “Kuno” Kumbernuß von „Die Partei“ aus Leipzig eingereicht hat, bereits am Dienstagabend. Das Ziel: Den Martin-Luther-Ring umbenennen.

„Die Partei“ setzt dabei auf einen ihrer Ansicht nach Luther mindestens ebenbürtigen Denker und Satiriker: Der neue Name der Straße soll laut Wunsch der Partei nichts Geringeres als „Martin-Sonneborn-Ring“ sein und somit dem Partei-Chef gewidmet werden. Ob trotzdem  oder gerade deshalb: Im Jubiläumsjahr plädiert „Die Partei“ damit auf eine Reformierung der lutherischen Reformation.

Die Petition unterbreitet die Partei dabei nicht wie eine Bitte; nein, vielmehr sei es ein Angebot. Die Stadt habe nun die „Möglichkeit […], den südwestlichen Teil des Innenstadtrings nach einem großartigen Politiker, Humanisten, Demokraten, Aufklärer und Journalisten zu benennen“.

Die Begründung der Partei ist eine ernste und gesellschaftskritische: Luther sei ein Antisemit, betont sie, und verweist auf Luthers Buch „Von den Juden und ihren Lügen“. Mit typisch sarkastischem Unterton fragt „Die Partei“: „Behält der oben benannte Teil des Innenstadtrings den Namen eines verstorbenen Vertreters […] des Antisemitismus oder streift die Stadt Leipzig ein weiteres Mal die Fesseln ab und benennt den Ring nach einem Menschen, dessen selbstloses Handeln für Menschlichkeit uns lebendes Beispiel sein soll und noch lange Vorbild für Frieden und Freiheit aller sein kann.“

Ob die Partei nun losziehen wird und die paar Buchstaben in der Mitte des Schildes zur Not einfach selber überklebt, ist derzeit unklar.

the

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bahn-Fahrgäste einiger S-Bahnen und Regionalzüge müssen am Wochenende mit Änderungen im Fahrplan rechnen. Auf dem Streckenabschnitt Leipzig Nord bis Hauptbahnhof werden Gleisbauarbeiten durchgeführt.

16.05.2017

Für das Radrennen am Sonntag werden nicht nur viele Fahrradbegeisterte erwartet, sondern auch Verkehrseinschränkungen. Das Ordnungsamt informiert über Umleitungen und Änderungen im Straßenbahnverkehr.

16.05.2017

Hat Leipzig in drei Fällen Schuld an der verspäteten Bereitstellung von Kita-Plätzen? Ab Juni wird darüber das Oberlandesgericht verhandeln. Drei Mütter hatten im vergangenen Oktober ein Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofes (BGH) erstritten.

16.05.2017
Anzeige