Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Heizspiegel soll Leipzigern Einsparpotenzial verdeutlichen
Leipzig Lokales Heizspiegel soll Leipzigern Einsparpotenzial verdeutlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 29.12.2015
Mithilfe des ersten Leipziger Heizkostenspiegels können Verbraucher ihre Energiekosten vergleichen (Symbolbild).  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Der erste Leipziger Heizkostenspiegel liegt vor. Das Sozialamt hat dafür in Kooperation mit der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft Co2online den durchschnittlichen Energieverbrauch von Wohngebäuden in der Messestadt berechnet und Vergleichswerte erarbeitet. Die Durchschnittswerte sollen den Messestädtern dabei helfen, ihren eigenen Verbrauch besser einschätzen zu können. Grundlage für den Heizkostenspiegel waren Daten von 1000 Leipziger Wohngebäuden für das Jahr 2014, die differenziert nach Wohnfläche und Brennstoffart ausgewertet wurden.

Verbraucher benötigen nur die Werte für den Heizenergieverbrauch, die Heiz- und Warmwasserkosten und die Wohnfläche – jeweils für das gesamte Gebäude. Alle Zahlenbefinden sich auf der Heizkostenabrechnung. Mithilfe des kostenlosen Ratgebers der Stadt lassen sich dann Vergleichswerte errechnen. Diese können die Verbraucher dann wiederum neben die Ergebnisse des Heizkostenspiegels setzen – und so eine Einordnung bekommen, ob der eigene Energieverbrauch unter oder über dem Durchschnitt liegt.

Außerdem gibt der Heizkostenspiegel Tipps zur Gebäudedämmung und zum richtigen Heizen. So heißt es dort beispielsweise, dass die Senkung der Raumtemperatur um ein Grad die Heizkosten um rund sechs Prozent mindere. Gleichzeitig müsse aber mehr gelüftet werden, je niedriger die Temperatur sei. Auch zu elektronischen Thermostatventilen wird geraten.

Der Leipziger Heizkostenspiegel wird auf der Internetseite der Stadt zum kostenfreien Download angeboten.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Debatte um die Umbenennung des zentralen Richard-Wagner-Platzes in Refugees-Welcome-Platz geht in die nächste Runde. Die Befürworter haben bei der Stadt eine Onlinepetition gestartet.

29.12.2015

Um Vandalismus und Sachbeschädigungen vorzubeugen, sichern die Leipziger Verkehrsbetriebe über den Jahreswechsel ihre Ticketautomaten. An den Haltestellen sind dann keine Fahrscheine mehr erhältlich. Auch die Post sorgt vor und sperrt ihre Briefkästen ab.

29.12.2015

Seit Dienstag dürfen in Deutschland wieder Raketen und Böller gekauft werden. Schon am frühen Morgen standen die Kunden in Leipzig Schlange, um sich mit Feuerwerk einzudecken. Etwa 130 Millionen Euro werden die Deutschen zum Jahreswechsel in die Luft jagen.

29.12.2015
Anzeige