Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Herrenlose Grundstücke: Hobusch kritisiert Oberbürgermeister Jung
Leipzig Lokales Herrenlose Grundstücke: Hobusch kritisiert Oberbürgermeister Jung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 03.04.2013
Herrenloses Haus in der Lionstraße: Das Leipziger Rechtsamt verkaufte seit Mitte der 1990er Jahre Grundstücke, ohne dass ausreichend nach deren Eigentümer gesucht worden war. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Hobusch wirft Jung einen unsensiblen Umgang mit dem Thema vor. Unterdessen teilte die Stadt mit, dass ein mittlerer fünfstelliger Betrag an die berechtigten Erben überwiesen wurde. „Die Aufarbeitung läuft weiter auf Hochtouren“, heißt es in einer Mitteilung.

Rund ein Drittel des überwiesenen Betrages seien Zinsen. An den von der Stadt eingesetzten Schlichter seien bisher 57 Anfragen aus der Bevölkerung gestellt worden.

Für Hobusch ist das neu: „Mir war bis heute nicht bekannt, dass 57 Anfragen gestellt wurden. Auch war mir nicht bekannt, dass davon neun Mal die Gesetzliche Vertretung betroffen war und in vier Fällen Schadensersatzansprüche geltend gemacht wurden.“ Diese seien von der Stadtverwaltung in der Mitteilung gar nicht erwähnt worden.

René Hobusch (FDP) Quelle: André Kempner

Irritiert zeigte sich der liberale Stadtrat über die Aussage, dass die Aufarbeitung auf Hochtouren weiterlaufen würde. „Insgesamt wurden bis zum 22. März 43.040,19 Euro aus den Verwahrkonten ausgezahlt. Davon sind 30.226,18 Euro Verwahrbeträge für Kaufpreise und 12.814,01 Euro für Zinsen“, so Hobusch. Man stünde eher am Anfang als Mittendrin.

Mitte Juni des vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass zahlreiche Grundstücke von der Stadt verkauft wurden, ohne dass ausreichend nach deren Eigentümern gesucht worden war. Zudem waren zahlreiche Ungereimtheiten in dem dazugehörigen Aktenbestand öffentlich geworden.

dtb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Unterbringung von Asylsuchenden in Leipzig sorgt weiter für hitzige Debatten. So veröffentlichte ein Zusammenschluss mehrerer politischer Parteien und Sozialverbände am Mittwoch einen offenen Brief, in dem die Stadt Leipzig für ihren Umgang mit den Asylbewerbern heftig kritisiert wird.

03.04.2013

Nach einem Leitungsschaden auf dem Martin-Luther-Ring dauern die Reparaturarbeiten vor Ort voraussichtlich noch bis zum 10. April an. Das teilten die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) am Mittwoch mit.

03.04.2013

[gallery:500-2274609898001-LVZ] Leipzig. Auch dem Zoo Leipzig macht das kalte Wetter einen Strich durch die Rechnung. Das neue Gehege für die vom Aussterben bedrohten Amurleoparden wird wegen der Witterung erst im Frühjahr 2014 bezugsfertig sein.

03.04.2013
Anzeige