Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Herrenlose Häuser in Leipzig: Landtags-Ausschuss besteht auf Information

Herrenlose Häuser in Leipzig: Landtags-Ausschuss besteht auf Information

Leipzig. Der Landtags-Untersuchungsausschuss zum „Sachsensumpf“ besteht darauf, Hintergründe zum Skandal um die herrenlosen Häuser in Leipzig zu erfahren.

Voriger Artikel
Rathaus lädt zu Bürgerforum zur langfristigen Finanzplanung in Leipzig
Nächster Artikel
13. Panzergrenadierdivision in Leipzig wird im April 2013 aufgelöst

Eines der herrenlosen Häuser steht in derr Etkar-Andre-Straße 30 in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Die Weigerung der Leipziger Stadtspitze, Informationen zu den dubiosen Hausverkäufen herauszugeben, akzeptiert der U-Ausschuss nicht. Die Linken in Leipzig werfen Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) unterdessen eine „unerträgliche Hinhaltetaktik“ vor.

Wie der U-Ausschuss-Vorsitzende Klaus Bartl (Linke) am Donnerstag sagte, solle die Stadtverwaltung entweder tabellarisch auflisten, welche Häuser an wen verkauft wurden, oder die kompletten Akten nach Dresden übersenden. Ein Brief mit der entsprechenden Aufforderung sei unterwegs nach Leipzig, sagte Bartl und bestätigte einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Die Kommune sieht sich nicht zur Herausgabe verpflichtet. „Wir sehen keine rechtliche Grundlage dafür“, bekräftigte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Donnerstag. Der „Sachsensumpf“-Ausschuss sei für die herrenlosen Häuser überhaupt nicht zuständig.

Laut Bartl tagte der Ausschuss am 5. September. Ergebnis: „Der Ausschuss ist zu einer gänzlich anderen Auffassung gelangt.“ Bei jedem Verdacht auf Korruption im Zusammenhang mit Grundstücksgeschäften seit 1990 sei der Ausschuss beauftragt, nachzuforschen. Sollte sich die Stadtverwaltung weiter weigern, die gewünschten Informationen herauszugeben, werde man zu rechtlichen Mitteln greifen.

Der „Sachsensumpf“-Ausschuss soll eigentlich klären, ob in den 90er-Jahren Netzwerke der Organisierten Kriminalität im Freistaat existierten. Davon hatten Medien 2007 mit Verweis auf Akten des Geheimdienstes berichtet. Angeblich sollten auch Politiker und Juristen in das kriminelle Geflecht verstrickt sein.

Unterdessen forderte auch die Linke in Leipzig den OBM auf, die Unterlagen nach Dresden zu schicken. In einer Mitteilung betonte sie, dass die zentrale politische Verantwortung „bei der völlig ungenügenden personellen und juristischen Aufarbeitung des Fallkomplexes“ bei Jung liege. „Seit öffentlichem Bekanntwerden des ersten Falles im März 2011 wird die rückhaltlose Aufklärung des Skandals von ihm simuliert, verzögert und blockiert“, hieß es.

Die Behörden in Leipzig hatten es über Jahre versäumt, nach den rechtmäßigen Erben von Grundstücken zu suchen. Die Überprüfung von 754 Akten hatte ergeben, dass es in 565 Fällen keine Hinweise auf eine Erbensuche durch das Rechtsamt gibt. 411 Grundstücke wurden als herrenlos verkauft. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Anklage gegen sechs Beteiligte erhoben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr