Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hilfsgüter für Ukraine werden in Leipzig auf den Weg geschickt
Leipzig Lokales Hilfsgüter für Ukraine werden in Leipzig auf den Weg geschickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 01.02.2016
Die Leipziger spendeten insgesamt 1300 Kilogramm Kleidung. (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die ukrainisch-griechische Gemeinde St. Michaelis, der Verein „GROMADA“ und die Stadt Leipzig wollen am Dienstag verschiedene Hilfsgüter in die Ukraine schicken. Wie das Referat für internationale Zusammenarbeit mitteilte, spendeten die Leipziger insgesamt 1300 Kilogramm Kleidung. Außerdem überließ das Herzzentrum den Helfern 67 Krankenbetten und 15 Nachtschränke. Das Klinikequipment soll an drei Krankenhäuser verteilt werden. Die Kleidung geht an Flüchtlingsunterkünfte in Kiew und Lwiw, zu denen die Gemeinde einen direkten Kontakt hat. Kiew ist eine der Partnerstädte Leipzigs.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der offene Freizeittreff 50°NordOst in Leipzig-Thekla soll saniert und modernisiert werden. Dafür sieht die Stadt 3,4 Millionen Euro vor. Der Planungsbeschluss liegt jetzt vor. Spätestens Anfang kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten beginnen.

01.02.2016
Lokales Leipziger Verein Saida hilft in Westafrika - Auf OP-Tour in Burkina Faso unterwegs

Simone Schwarz vom an die Johanniter-Akademie angedockten Saida-Verein ist seit einigen Tagen unterwegs, um mit einem kleinen medizinischen Team aus Kamerun im Nordwesten des westafrikanischen Staates Burkina Faso Operationen für Mädchen und Frauen durchzuführen, die unter Inkontinenz durch Geburtsfisteln leiden, was häufig eine Folge von zu früher Schwangerschaft und/oder Genitalverstümmelung ist.

01.02.2016

Bei dem internationalen stark beachteten Forscherranking des Medienkonzerns Thomson Reuters für das Jahr 2015 konnten drei in Leipzig tätige Experten punkten. Gelistet sind in dieser Analyse der „Highly Cited Researchers“ rund 3000 Fachleute aus aller Welt, deren Publikationen im letzten Jahr international am meisten zitiert wurden. Ihnen wird so der Status der einflussreichsten Gelehrten 2015 zuerkannt.

04.02.2016
Anzeige