Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Historisches Wahrzeichen: Ritterschlag für den Leipziger Kohlrabizirkus

Historisches Wahrzeichen: Ritterschlag für den Leipziger Kohlrabizirkus

Deutschland ist reich an herausragenden Ingenieurbauwerken. Seit 2007 rückt die Bundesingenieurkammer besonders ausgefeilte Bauten ins Licht der Öffentlichkeit, um die Akzeptanz für technische Innovationen zu stärken, aber auch um junge Menschen für den Beruf des Bauingenieurs zu begeistern.

Voriger Artikel
68. Oberschule: "Aushängeschild für den Stadtteil"- Gebäude aus dem Jahr 1891 saniert
Nächster Artikel
Aufnahmen aus dem dritten Stock: Der West-Besuch, der den 9. Oktober filmte

Bau der Kuppelkonstruktion im Jahre 1928.

Quelle: Andreas Dunte

Leipzig. 13 Titel hat die Kammer bereits verliehen - die 14. Auszeichnung geht in diesen Tagen an den Kohlrabizirkus in Leipzig und wird zum 20-jährigen Bestehen der Ingenieurkammer Sachsen verliehen.

Das unterstreicht den Ruf des Freistaats, das Land der Ingenieure zu sein, meint Andreas Klengel, Geschäftsführer der sächsischen Kammer. Die Großmarkthalle, die von den Leipzigern wegen ihrer "gelungenen Symbiose zwischen Funktion und äußerer Form" nach Fertigstellung den liebevollen Spitznamen Kohlrabizirkus verpasst bekam, verdiene die Auszeichnung zurecht.

Entwickelt wurde die Halle mit ihren auf acht Pfeilern ruhenden achteckigen Kuppeln von den Bauingenieuren Franz Dischinger und Hubert Rüsch sowie dem damaligen Leipziger Stadtbaurat Hubert Ritter. Das Besondere ist die sensationelle Spannweite der hauchdünnen Beton-Dächer von 75 Metern. "Damit übertrafen sie den gerade erst 16 Jahre alten Spannweitenrekord der Breslauer Jahrhunderthalle um zehn Meter", sagt Jürgen Stritzke, der sich jahrelang im Beirat der Bundesingenieurkammer für die Würdigung stark gemacht hat. Die Beton-Kuppelschalen waren in zweierlei Hinsicht von eminenter Bedeutung, erklärt der emeritierte Professor für Massivbrückenbau der TU Dresden. "Mit dem Einsatz von Stahlbeton anstelle von Gusseisen und Stahl wurde den erheblichen Korrosionsproblemen unter den spezifischen Marktbedingungen Rechnung getragen." Außerdem konnte so die Zahl der Stützen drastisch reduziert werden. Aus seiner Sicht steht der Kohlrabizirkus damit "in unmittelbarer Tradition so großartiger Kuppelbauwerke der Vergangenheit wie des römischen Pantheons, der Hagia Sophia in Istanbul, des Doms Santa Maria del Fiore in Florenz und des Petersdoms" in Rom. Gemeinsam mit den Autoren Werner Lorenz und Roland May hat Stritzke das Bauwerk in einer Schriftenreihe gewürdigt. Der Band kann unter ISBN 21947856 oder ISBN 9783941867147 über den Buchhandel oder bei der Bundesingenieurkammer bestellt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.10.2013

Andreas Dunte

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr