Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hitzewarnung ausgeweitet - Leipzigs Straßen werden weich
Leipzig Lokales Hitzewarnung ausgeweitet - Leipzigs Straßen werden weich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 06.08.2015
Baustelle Merseburger Straße in Leipzig: Wegen der Hitze musste der Zeitplan gestrafft werden. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Der Deutsche Wetterdienst hat am Donnerstag die Hitzewarnung für Leipzig ausgeweitet, sie gilt nun bis Freitagabend. Mit bis zu 38 Grad erwarten die Meteorologen morgen den heißesten Tag des Jahres. Für die viel befahrenen Straßen in der Stadt ist die Hitze eine Belastungsprobe. Und auch Baufirmen stehen vor ungewöhnlichen Herausforderungen.

Die Merseburger Straße ist aufgerissen, über den Abschnitt zwischen „Am Rain“ und Miltitzer Straße donnern sonst mehr als 22.000 Fahrzeuge pro Tag, darunter viele Schwerlasttransporte. Jetzt, in den Ferien, schwitzen dort Bauarbeiter und beseitigen die Schäden. Die erste neue Asphaltschicht sollte am Montag aufgetragen werden. Aber das Thermometer klettert unaufhörlich, und das ist kritisch.

„Die hohen Außentemperaturen sorgen für ein langsameres Auskühlen der eingebauten Asphaltschichten“, erklärt Christoph Bock, Projektsteuerer für Straßenbau bei der Stadt Leipzig. Weitere Arbeiten oder die Freigabe für den Verkehr könnten sich verzögern. Bis zum 16. August ist die Vollsperrung bisher geplant.

„Kopfstand“ auf der Großbaustelle

Doch statt auf kühlere Tage zu warten, hat die Baufirma den Zeitplan gestrafft. Der Fertigungszug für die erste Asphaltschicht rollt nun schon am Samstag an. Das Material könne so etwas runterkühlen, bis die nächste Schicht aufgetragen wird. „Ein kleiner Kopfstand“ sei der Baufirma gelungen, denn „solche Baumaschinen werden sehr langfristig gebucht“, sagt Bock.

Nicht nur die Großbaustellen verlangen mehr Aufmerksamkeit, die Gefahr besteht, dass Leipzigs Straßen weich werden. Da die Asphaltbeläge nachts nicht mehr richtig abkühlen, können durch starke Belastung Spurrinnen entstehen. Abgestellte Lastwagen können Reifenabdrücke und Unebenheiten in der Fahrbahn verursachen. „Auf die stark befahrenen Verkehrsknotenpunkte im Bereich des Innenstadtrings legen wir besonderes Augenmerk“, so Bock. Das geschieht allerdings im Rahmen der 14-tägigen, turnusmäßigen Befahrung. „Innerhalb von drei heißen Tagen entstehen dort keine Gefahrenpunkte“, so Bock.

Ernsthafte Probleme kann die Hitze jedoch auf Autobahnen verursachen. In Sekundenbruchteilen kann die aufgeheizte Straßendecke aufbrechen und zur Unfallquelle werden. Wegen der Gefahr dieser sogenannten Blow-ups wurde auf mehreren Autobahnabschnitten vorsorglich eine Tempolimit verhängt.

Heißester Tag des Jahres naht

Während Leipzigs Blumenpracht in öffentlichen Parks durch die Stadtreinigung derzeit häufiger als sonst bewässert wird, ist keine extra Aktion für Straßenbäume geplant. Da der Juli sehr regenreich gewesen ist, sei das nicht nötig, teilte das Amt für Stadtgrün und Gewässer mit.

Im Juli fiel in Leipzig mit 101,5 Litern Regen pro Quadratmeter fast doppelt so viel Niederschlag als im Durchschnitt der vergangenen Jahre, so Florian Engelmann von Deutschen Wetterdienst auf Anfrage. Das kühle Nass kam allerdings schwallartig über die Stadt: Am 22. Juli registrierte der DWD für Leipzig 39,8 Liter pro Quadratmeter, fast 40 Prozent der Gesamtmenge.

Jetzt steuert die Stadt auf den heißesten Tag des Jahres zu. Diesen Titel darf bisher der 5. Juli beanspruchen, an dem das Quecksilber auf ansehnliche 36,6 Grad stieg. „Ich bin fast sicher, das wird übertroffen“, sagt Wetterexperte Engelmann. Bis Freitag, 19 Uhr, gilt nun die aktuelle Hitzewarnung des Freiburger Zentrums für Medizin-Meteorologische Forschung, das von einer „starken Wärmebelastung“ für den Menschen spricht.

Die Aussichten sind dann wechselhaft: Am Samstag weicht die trockene Hitze einer Schwüle mit Temperaturen um 30 Grad, so Engelmann. Von Westen ziehen Gewitter heran, die am Nachmittag auch Leipzig erreichen können. Am Sonntag können die Leipziger bei Temperaturen um 25 Grad und freundlichem Wetter kurz durchatmen. Die Woche startet dann wieder hochsommerlich, aber deutlich schwüler. Es kann auch immer wieder Gewitter geben. Es bleibt heiß bei Temperaturen um 35 Grad.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Die meisten Passanten in der City - Leipzigs Markt bleibt Spitzenreiter

Die Immobilienfirma BNP zählt in jedem Sommer die Passanten in den wichtigsten deutschen Einkaufsstraßen. Ergebnis für Leipzig: Der Markt führt auch 2015. Zugelegt hat die Nikolaistraße. Überraschend: In der Hainstraße will bald eine große Edelboutique direkt neben Primark öffnen.

08.08.2015

Der Protest gegen steigende Fahrpreise im Öffentlichen Personennahverkehr schlägt offenbar in gewaltsame Aktionen um. Unbekannte drohen jetzt im Internet: "Wir haben uns zur Sabotage und Zerstörung von Fahrkartenautomaten im gesamten Stadtgebiet entschlossen."

08.08.2015

Ab Donnerstag kommt Leipzig mächtig ins Schwitzen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat bereits eine Hitzewarnung für die Messestadt herausgegeben. Mit erwarteten 39 Grad könnte am Freitag sogar der bisherige Temperaturrekord fallen.

05.08.2015
Anzeige