Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hochsommer: Die heißesten (und kühlsten) Jobs in Leipzig
Leipzig Lokales Hochsommer: Die heißesten (und kühlsten) Jobs in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 03.07.2015
Susann Rohmkopf vom Curry Cult, Ratskeller-Koch Florian Schulz und Jens Gauch, Betriebsleiter der Pinguin Bar. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Sahara-Hitze in Leipzig, Tag eins. Mit Temperaturen jenseits der 30 Grad hat am Donnerstag eine wohl tagelange Wärmeperiode in der Messestadt Einzug gehalten. Während die einen ihre Freizeit am See, im Schwimmbad, an schattigen Plätzchen im Park oder im Eiscafé verbrachten, mussten andere ihre Arbeit zum Teil unter der prallen Sonne verrichten. Doch einige Jobs bieten derzeit auch eine angenehme Abkühlung. Unser Fotograf Dirk Knofe hat sich auf die Suche nach den wärmsten und coolsten Arbeitsplätzen in Leipzig begeben.

Richtig heiß her geht es im Leipziger Ratskeller. Am Küchenpass, wo die Gerichte an die Bedienungen übergeben werden, können es schon mal mehr als 42 Grad werden. Etwa kühler, aber noch immer sommerlich sind die Temperaturen im Stadthafen an der Schreberstraße. Hier schwitzt Hafenmeister Ingolf Neumann bei knapp 32 Grad, reibt sich mit Sonnencreme ein und sagt: „Ich fühle mich wie ein Grillhähnchen.“

Zur Galerie
Die Hitzewelle hat Leipzig erreicht, die Messestädter schwitzen bei mehr als 30 Grad. An vielen Arbeitsplätzen ist es derzeit besonders warm, andere dagegen bieten angenehme Abkühlung. Unser Fotograf Dirk Knofe hat sich auf die Suche nach den heißesten und coolsten Job begeben.

Dagegen versprechen andere Arbeitsorte deutliche Abkühlung. Im Eislager der Pinguin Milchbar am Markt herrschen das gesamte Jahr über minus 17 Grad. „An solchen Tagen wie heute bin ich nicht gerade traurig, wenn ich in das Lager muss“, sagt Betriebsleiter Jens Gauch, der mit seinem Team im Sommer gut 300 Liter Eis pro Tag an die Kunden ausgibt.

Aber es geht noch kälter: Auf minus 40 Grad wird eine Kammer des Blutkonservendepots der Uniklinik heruntergekühlt. Hier werden in der Regel mehr als 1000 Konserven gelagert. Doch derzeit ist das Depot nur zur Hälfte gefüllt. In der Urlaubszeit spenden deutlich weniger Leipziger ihr Blut, weshalb die Uniklinik derzeit besonders nach Freiwilligen sucht.

Am Wochenende werden die Temperaturen in Leipzig weiter steigen. Seinen Höhepunkt erreicht die Hitzewelle voraussichtlich am Sonnabend, dann werden 36 Grad erwartet. Sogar der Rekord (37,2 Grad)  vom 20. August 2012 könnte fallen. Etwas Abkühlung sagen die Meteorologen für Mitte kommender Woche voraus.

Dirk Knofe / maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2013 zog der letzte Brillenbär aus der historischen Bärenburg im Zoo Leipzig aus. Jetzt können dort Kinder toben - mit dem Segen der Denkmalschützer.

03.07.2015

Eigentlich war es ein großartiges Konzert, das Elton John am Sonntag in der Leipziger Messehalle 1 zelebrierte. Geschmälert wurde das Vergnügen allerdings durch die teilweise übergroße Lautstärke und einen Eklat, den es mit der Security gab.

Einen Hafen gab es schon, nur das Wasser fehlte noch. Am Donnerstag endete die Trockenphase im Leipziger Westen: Der Lindenauer Hafen wurde an den Karl-Heine-Kanal angeschlossen. Doch eine Wasserverbindung nach Hamburg bleibt weiter Zukunftsmusik.

02.07.2015
Anzeige