Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hochwasser-Schäden behoben: Leipziger Auwaldkran geht wieder in Betrieb
Leipzig Lokales Hochwasser-Schäden behoben: Leipziger Auwaldkran geht wieder in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 02.07.2014
Der Auwaldkran droht sich zu neigen, nachdem die Trasse vom Hochwasser unterspült worden war. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

In der kommenden Woche nimmt die Universität Leipzig die Anlage offiziell in Betrieb. Der Kran war durch das Juni-Hochwasser 2013 beschädigt worden.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26144]

Um Entlastung für die Deiche im Norden der Stadt zu schaffen, wurde am 3. Juni 2013 das Nahle-Auslaufbauwerk geöffnet. Dort, wo Nahle und Neue Luppe zusammentreffen, ergossen sich die Wassermassen in das Waldgebiet zwischen Lützschena und Böhlitz-Ehrenberg. Nicht nur Schlobachshof und die Domholzschänke wurden überflutet, auch der Forschungskran stand im Wasser.

Fotorückblick Öffnung des Nahe-Wehrs

Als die Fluten zurückwichen war klar: Das Wasser hatte schweren Schaden angerichtet, der Kran neigte sich um etwa drei Prozent – lebensgefährlich. Die Anlage musste demontiert werden. Ein Zwangsstopp für die Forscher vom Institut für Biologie der Universität Leipzig. Damals wollte die Arbeitsgruppe „Spezielle Botanik und Funktionelle Biodiversität“ gerade eine baumartengetreue Kartierung des Auwalds in Angriff nehmen.

Nach rund einem Jahr ist das Gleisbett des Krans nun rekonstruiert und die Trasse im nördlichen Auwald neu verlegt. Der 40 Meter hohe Kran stehe auf festem Fundament, teilte die Universität mit. Per Gondel können die Wissenschaftler sich wieder den Wipfeln nähern. Damit wird die Arbeit, die sonst Kletterer leisten müssten, vereinfacht oder sogar erst ermöglicht.

Am kommenden Mittwoch, zur offiziellen Inbetriebnahme, wollen die Forscher auch Details zu den neuen Projekten mitteilen. Neben dem Institut für Biologie der Uni Leipzig nutzt auch das Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung den Auwaldkran.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leipzig treibt den Stadtumbau West voran: Für 1,7 Millionen Euro soll die Demmeringstraße bis 2016 als eine der Ost-West-Achsen von der Eisenbahnunterführung bis zum Lindenauer Hafen ausgebaut werden.

02.07.2014

Seit einem Jahr ist das Palmengartenwehr in Leipzig ein Sicherheitsrisiko für Wassersportler. Nach der Zerstörung eines Rettungsseils beim letzten Hochwasser soll nun wenigstens erstmal ein Provisorium Bootsausflügler vom Befahren der Gefahrenzone abhalten.

01.07.2014

In Taucha kommt es ab Mittwoch zu Verkehrseinschränkungen auf der Leipziger Straße. Wie die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) mitteilten, wird dort ein Defekt an zwei Abwasserschächten repariert.

01.07.2014
Anzeige