Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hochwasserschutz wird verbessert: Deichreparatur an der Neuen Luppe
Leipzig Lokales Hochwasserschutz wird verbessert: Deichreparatur an der Neuen Luppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 08.02.2010
Anzeige
Leipzig

Wie die Behörde mitteilte, werden am rechten Ufer im Bereich Burgaue, Lützschena, Hänichen und Quasnitz zunächst Holzfällungen und Schnittarbeiten durchgeführt.

Die bis Ende Februar andauernden Maßnahmen sind nach Angaben der LTV erforderlich, um im Frühsommer den Hochwasserschutzdeich an der Neuen Luppe instand setzen zu können. Dieser weise zwischen der Stadtgrenze Leipzig und der Kleingartenanlage Stahmeln an der Burgauenbrücke derzeit erhebliche Schwachstellen auf. „Er ist an einigen Stellen durchlässig und insgesamt nicht standsicher. Diese Probleme muss die LTV beseitigen, damit die Anwohner in den betroffenen Stadtteilen auch künftig vor Überschwemmungen geschützt sind“, heißt es.

Die Holzungen, die noch vor Beginn der Vogelbrutsaison beendet sein sollen, werden laut LTV ökologisch ausgeglichen. Dafür wird aktuell ein Projekt in der Nord-West-Aue erarbeitet.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben in Wiedemar bei Leipzig einen mit Blutplasma gefüllten Lkw-Anhänger gestohlen. Die Ladung habe einen Wert von rund einer Million Euro, teilte die Polizeidirektion Westsachsen am Montag mit.

08.02.2010

Oberbürgermeister Burkhard Jung lädt am Dienstag zur nächsten Bürgersprechstunde ein. Beginn ist um 17 Uhr im Bürgerbüro in der Katharinenstraße. Die Sprechstunde steht in diesem Monat unter keinem speziellen Thema.

08.02.2010

Das Werk des jüdischen Architekten Wilhelm Haller steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses. Die Schau wird am Montag um 16 Uhr durch Baubürgermeister Martin zur Nedden und den Geschäftsführer der Leipziger Kulturstiftung, Wolfgang Hocquél, eröffnet.

08.02.2010
Anzeige