Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Holz statt Metall – Spielplatz in Gohlis wieder eröffnet
Leipzig Lokales Holz statt Metall – Spielplatz in Gohlis wieder eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 26.08.2010
Anzeige
Leipzig

Zusammen mit zwei Clowns vom Verein „Lachen hilft Heilen“ probierten die anwesenden Kinder die neuen Spielgeräte, die nun aus Holz und nicht mehr aus Metall bestehen, aus. Der Holzgestalter Veit Grasreiner aus Dresden entwarf die bunten Bauwerke, die an eine Krone und Zylinderhüte erinnern.

Die neu gestaltete Anlage besteht aus zwei runden Kreisen. Der kleinere Bereich lädt zum Spielen im Sand ein, während im größeren unterschiedlich hohe Zylinder aufgebaut wurden. Dort können sich die Kinder verstecken, klettern oder ausruhen. An langen Kletterstangen und Balancierseilen können sich vor allem die Älteren unter ihnen ausprobieren. Die neue Rutsche und die Hängematte zum Schaukeln sind auch für kleinere Kinder geeignet.

Die Sanierung kostete rund 58.800 Euro und wurde mit Hilfe des Konjunkturpakets II finanziert. Insgesamt 18 Spielplätze sollen in diesem Jahr erneuert werden. Zehn davon mit städtischen Geldern, für die restlichen acht wird auf Mittel des Konjunkturpakets zurückgegriffen.

noe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mangazeichnen, Babymassage oder Videoschnitt am Mac-Computer – 1680 Kurse aus den verschiedensten Bereichen bietet die Volkshochschule (VHS) ab dem 30. August an.

26.08.2010

Das Ökobad Lindenthal wird seine Tore in diesem Jahr nicht mehr öffnen. Das geht aus einer Mitteilung der Sportbäder Leipzig GmbH vom Donnerstag hervor. Demnach normalisieren sich die in der vergangenen Woche festgestellten mikrobiologischen Befunde nur langsam.

26.08.2010

Das städtische Tierheim am Standort Breitenfeld ist komplett. Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) übergab am Donnerstag das Katzenhaus B seiner Bestimmung.

26.08.2010
Anzeige