Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hunderte Zombies ziehen Blutspur durch Leipziger Innenstadt
Leipzig Lokales Hunderte Zombies ziehen Blutspur durch Leipziger Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:47 12.09.2015
400 Zombies erschreckten am Samstag einige kleine Kinder, amüsierten die größeren und hatten in der Leipziger Innenstadt einen Heidenspaß. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Bleich, blutverschmiert und mit Wunden übersät zogen 400 Untote am Samstagnachmittag durch die Leipziger Innenstadt. Zur achten Auflage des Zombiewalks, der sich über Facebook organisiert, ging es um 16 Uhr auf dem Augustusplatz los. Die Leichen-Parade stand diesmal unter dem Motto „ZomBiGida (Zombies beißen in Gehirne irgendwelcher dämlicher Abendländer)“.

Zur Galerie
400 Zombies amüsierten am Samstag Leipzig-Besucher und hatten in der Leipziger Innenstadt einen Heidenspaß. (Bilder: Dirk Knofe)

Auf dem Weg durch die Fußgängerzonen blieben unzählige Besucher interessiert stehen. Einige kleine Kinder mussten von ihren Eltern beruhigt werden: „Das ist nur Fasching.“ Die größeren hingegen amüsierten sich prächtig.

Auf dem Markt ging dann ein Teil der Zombies in den Flashmob „Aktion Arschloch“ über, bei dem für zwei Minuten das Ärzte-Lied „Schrei nach Liebe“ intoniert wurde. Von da zogen die Zombies weiter, um am nördlichen Ende der Karl-Liebknecht-Straße durch Karli-Beben zu spazieren.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die Karli lebt, die Karli bebt“ hieß es am Samstag wieder auf der Karl-Liebknecht-Straße. Zur vierten Auflage des Karli-Bebens bevölkerten nach Angaben der Organisatoren rund 13.000 Menschen Leipzigs Südmeile und feierten bis tief in die Nacht. 

13.09.2015

Die Spendensammelstelle für Flüchtlinge in Leipzig wird vergrößert. Von nächster Woche an soll eine Halle im Straßenbahnhof Leutzsch als Annahme und Lager genutzt werden. Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung übertraf alle Erwartungen.

12.09.2015

Trifft man sich heute noch zu LAN-Partys? Verbindet man seine Rechner in Zeiten von drahtlosen Netzwerken noch in einem Raum zum „Zocken“? Ja, tut man: 1000 Leute im Januar bei der DreamHack auf der Leipziger Messe. Jetzt startet der Ticketverkauf.

05.01.2017
Anzeige